dvb-aktuell

01.09.2016 - dvb-aktuell

Gold ist bei Rentnern im Norden beliebt

Bei deutschen Rentnern im Norden ist der Goldbesitz zur Alterssicherung besonders beliebt. Doppelt so viele Ruheständler dort bunkern Gold gegenüber den restlichen bundesweiten Rentnern.

Bei deutschen Rentnern im Norden ist der Goldbesitz zur Alterssicherung besonders beliebt. Doppelt so viele Ruheständler dort bunkern Gold gegenüber den restlichen bundesweiten Rentnern.

In Schleswig-Holstein besitzt rund jeder achte Rentner Gold, während bundesweit nur jeder 17. Ruheständler Goldbarren oder Goldmünzen sein eigen nennt. In Thüringen, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern sind es lediglich drei Prozent und somit Schlusslichter in der Goldbesitz-Statistik.

Auch der Plan in Gold zu investieren, ist in den nördlichen Bundesländern Bremen und Hamburg, aber auch im Saarland besonders stark ausgeprägt. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz, welche zu den Bundesländern mit wenig Goldbesitz gehören, würden Ruheständler gerne in Gold investieren. Nur in Berlin, Hessen und NRW wollen nur wenige Ruheständler Gold kaufen – hier lag die Quote bei 1 Prozent.

Quelle: AXA Deutschland

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.