Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-aktuell

dvb-aktuell vom 14.12.2011

Krank statt Kreuzfahrt

Die Stiftung Warentest hat aus über 90 Tarifen die besten Reiserücktritts-Policen ermittelt und in Finanztest publiziert.

Weihnachtszeit – Reisezeit. Doch fällt der Traumurlaub ins Wasser, kann es teuer werden. Eine Versicherung, die in solch einem Fall die Stornokosten übernimmt, ist für teure Reisen oft sinnvoll. Wer mit Kindern verreist, sollte ebenfalls über eine Rücktritts­Versicherung nachdenken. Allerdings bieten nur zwei Anbieter sehr gute Tarife, berichtet Finanztest in seiner soeben erschienenen Januar-Ausgabe: Würzburger (Tarif: TravelSecure Topschutz) und HanseMerkur (Tarif: RRV + Urlaubsgarantie).

Der Bedarf ist hoch: Ohne Reiserücktritts­Versicherung müssen Urlauber leicht 80 Prozent des Reisepreises als Stornokosten bezahlen, wenn sie erst wenige Tage vor Reisebeginn absagen. Mit einer guten Police ist nicht nur der Rücktritt vor einer Reise, sondern auch der Abbruch oder eine Umbuchung gedeckt. Solche Vollschutz­Tarife sind oft nur geringfügig teurer als der Basisschutz, der den Reiseabbruch nicht mitversichert.

Doch auch beim  Vollschutz ist nicht jeglicher Abbruch-Grund versichert. Gezahlt wird aber zum Beispiel, wenn der Kunde wegen eines schweren Unfalls die Reise vorzeitig beenden muss. Oder weil ein Angehöriger gestorben ist, Impfunverträglichkeit, Schwangerschaft, schwerer Schaden am häuslichen Eigentum oder Verlust des Arbeitsplatzes vorliegt. Erstattet werden auch nicht genutzte Reiseleistungen (Hotelaufenthalte, Inlandflüge zwischen einzelnen Reisestationen) sowie zusätzliche Heimreisekosten.

Probleme gibt es bei „unerwarteter schwerer Erkrankung“, weil dies kein Versicherer genauer definiert, moniert Finanztest. Klar, aber wenig kundenfreundlich formulieren in diesem Punkt Testsieger HanseMerkur sowie ERV: „Nicht versichert sind Erkrankungen, die zum Zeitpunkt des Versicherungsabschlusses bekannt und in den letzten sechs Monaten davor behandelt worden sind.“  

Die Reiserücktritts­Versicherungen, die sieben getestete Billigfluggesellschaften auf ihren Internetseiten anbieten, sind laut Finanztest nicht die besten, weil oft 20 Prozent Selbstbehalt verlangt werden. „Guten“ Schutz finden Airline-Kunden bei keiner der getesteten Fluggesellschaften Germanwings,  Tuifly, Easy Jet, Air Berlin, Condor, Intersky und Transavia. Oft bekommen sie auf der Internetseite des Versicherers (AGA, ERV und HanseMerkur) bessere und manchmal auch günstigere Tarife.

Der komplette Artikel „Krank statt Kreuzfahrt“ kann für 2,50 Euro direkt aus dem Internet heruntergeladen werden.


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de