Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-aktuell

dvb-aktuell vom 10.05.2012

Marktanteile bei Versichern deutlich verschoben

Die Marktanteile der Versicherer haben sich seit 1960 merklich verschoben. Gewonnen hat vor allem die Debeka, während insbesondere Axa und Allianz verloren.

Die Debeka ist in den vergangenen 50 Jahren so stark gewachsen wie keine andere Versicherungsgruppe in Deutschland. Sie konnte nach einer Studie der Universität Köln ihren Marktanteil von 1960 bis 2010 von 1,3 Prozent auf 4,8 Prozent steigern, während eine Vielzahl von Unternehmen trotz Fusionen einen Verlust bei den Marktanteilen verbuchen musste – siehe Tabelle.

Mittlerweile ist die Debeka der sechstgrößte deutsche Erstversicherer. Der Erfolg ist dabei auf ein kontinuierliches Wachstum aus eigener Kraft zurückzuführen. Das setzte sich 2011 fort, wie auf der Bilanzpressekonferenz in Koblenz deutlich wurde. Der Marktanteil stieg auf 5,0 Prozent. Während die Branche in einzelnen Bereichen sogar Verluste hinnehmen musste, die Debeka 2011 über eine Million neue Verträge abgeschlossen, das sind 4,4 Prozent mehr als 2010.

Vorstandschef Uwe Laue sieht den Grund für den Zuwachs in einer einzigen Botschaft: „Ein gutes Produkt spricht für sich.“ Tatsächlich verzichtet die Debeka komplett auf herkömmliche Werbung, gewann aber dennoch im vergangenen Jahr 116.000 neue Vereinsmitglieder. Mittlerweile werden 6,56 Millionen Mitglieder, also Kunden, betreut.

Im Bereich der privaten Krankenversicherung erreichte die Debeka 2011 einmal mehr den höchsten Zuwachs an Versicherten. Insgesamt stieg die Zahl der Vollversicherten um über 37.000, während die gesamte Branche (48 Krankenversicherer) ein Wachstum von 80.800 neuen Versicherten erreichte. Fast jeder zweite neue Privatversicherte entschied sich damit für die Debeka. Mit insgesamt fast 2,2 Millionen Vollversicherten, das ist fast jeder vierte PKV-Vollversicherte in Deutschland, ist sie mit großem Abstand Marktführer in diesem Segment vor der DKV mit knapp 900.000 Kunden, Axa mit 756.000 Versicherten und Allianz (683.000 Kunden).

Das Wachstum der Debeka Krankenversicherung 2011 war vor allem durch den abgeschlossenen Neuzugang und kaum durch Beitragsanpassungen geprägt. In diesem Zusammenhang bescheinigte die Ratingagentur Assekurata der Debeka „sehr stabile Beiträge“. Assekurata hat festgestellt, dass die Debeka von 2006 bis 2011 die Beiträge in der Vollversicherung durchschnittlich nur um 2,8 Prozent anpassen musste. Dieser Wert liege deutlich unter dem Durchschnitt der Branche. 

Veränderung der Marktanteile bei Versicherern seit 1960

Rang

Versicherer

Marktanteil (%)

Veränderung

2010

1960

1

Debeka

4,79

1,36

+ 3,43

2

Öffentlich-rechtliche Versicherer

11,22

8,39

+ 2,83

3

R + V

5,00

2,38

+ 2,62

4

HUK-Coburg

2,83

0,30

+ 2,53

5

Generali

9,01

7,67

+ 1,33

6

LVM

1,47

0,33

+ 1,14

7

DEVK

1,26

0,52

+ 0,74

8

VHV

1,25

0,61

+ 0,64

9

Nürnberger

1,81

1,21

+ 0,60

10

Continentale

1,50

1,04

+ 0,46

…15

Ergo

7,89

8,66

- 0,77

16

Gothaer

2,08

2,93

- 0,85

17

Signal-Iduna

3,02

5,00

- 1,98

18

Allianz

16,60

19,49

- 2,89

19

Axa

5,40

9,82

- 4,42

 Quelle: Institut für Versicherungswissenschaft an der Uni Köln 2011
dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de