dvb-aktuell

31.05.2016 - dvb-aktuell

Wann eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden sollte

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gehört zu den wichtigsten Absicherungen gegen biometrische Risiken und Ausfall der Arbeitskraft. Viele schieben den Abschluss jedoch auf. Wenn ist der richtige Zeitpunkt für einen Abschluss?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gehört zu den wichtigsten Absicherungen gegen biometrische Risiken und Ausfall der Arbeitskraft. Viele schieben den Abschluss jedoch auf. Wenn ist der richtige Zeitpunkt für einen Abschluss?

Grundsätzlich sollte eine BU so früh wie möglich abgeschlossen werden. Man sollte bedenken, dass auch der Beitragssatz vom Abschlusszeitpunkt abhängt. Jährlich steigt der Beitrag an. Ebenso haben Antragsteller in jungen Jahren weniger Vorerkrankungen, sodass es weniger zu Risikozuschlägen, Leistungsausschlüssen oder sogar eine Ablehnung des Schutzes kommt.

Ein passender Zeitpunkt für den Abschluss ist der Einstieg ins Berufsleben – hier oftmals die Ausbildung. Aber auch Schüler und Studenten können sich frühzeitig versichern und hier sogar sich eine günstige Berufsgruppeneinstufung sichern mit passenden Ausbauoptionen. Manche Anbieter bieten sogar schon Schutz von Geburt an, sodass ein später BU-Antrag ohne Gesundheitsprüfung erfolgt.

Wichtig bei einem frühen Abschluss: Man sollte in die Bedingungen schauen, um die Qualität des Schutzes abschätzen zu können. Ebenso sollten umfangreiche Nachversicherungsgarantien möglich sein. Berufseinsteiger mit geringerem Gehalt können noch keine hohe BU-Rente abschließen. Deshalb ist es wichtig, bei höherem Einkommen, Heirat oder Geburt eines Kindes, Immobilienerwerb, Selbständigkeit oder aber auch Scheidung ohne erneute Gesundheitsprüfung die BU-Rente erhöhen zu können. Damit passt sich die BU-Versicherung auch an die jeweiligen Lebensverhältnisse an.

Quelle: uniVersa

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.