Forum

Anfechtung eines KV- Vertrages

18.07.2005 16:13:31

Folgendes hat sich zugetragen, nicht mein Kunde. Aber es ist schon
interessant:

Kunde beantragt Beihilfeversicherung bei der Debeka. Ein Kunde, wo
Risikozuschlag mind. fällig ist. Die Debeka policiert aber OHNE RZ! Für den Kunden
Top. Irgendein Innendienstangestellter hat nun aber die HV darauf aufmerksam
gemacht, dass dies ja wohl ein Irrtum sein muss. Diese reagiert prombt und
schickt 2-3 Tage nach Erhalt der Police dem Kunden eine Anfechtung des Vertrages
nach BGB § 119 (Anfechtbarkeit wegen Irrtums)

Ist Ihnen schonmal ähnliches zu Ohren gekommen? Interessant ist auch ,dass
die Debeka behauptet über 5.000 Policen wären durch einen EDV-Fehler
verschickt worden. Nur ist dieser Fall der bisher einzige, der bekannt ist.

Ich lege es hier vorsorglich nicht als Rechtberatung aus, sondern als
Erfahrungsaustausch. Dem Kunden wurde schon geraten, zum Anwalt zu gehen.

Mit freundlichen Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de