Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

Anwendung des neuen VVG

23.03.2009 13:23:17

Hallo Liste,
zu dem Sachverhalt passt das BGH- Urteil, welches unter Aktenzeichen
"Urteil vom 17.09.2008, Az.: IV ZR 317/05" einzusehen ist. Der BGH entschied, dass die Versicherung sich nicht von ihrer Leistungsverpflichtung wegen Verletzung der Obliegenheitspflichten ihrer Versicherten befreien könne. Die Versicherung hätte die Versicherte auf die Obliegenheit, der Polizei unverzüglich eine Stehlgutliste einzureichen, und die Rechtsfolgen einer Verletzung dieser Obliegenheit hinweisen müssen.
Ist dies nicht geschehen, bestehen gute Chancen unter Hinweis auf o.a. Urteil doch noch Schadenersatz zu erlangen. Wurde also nicht ausdrücklich auf die unverzügliche Einreichung
der Stehlgutliste bei Polizei und Versicherung hingewiesen, bleibt der Versicherer in der Haftung.
- keine Rechtsberatung - jedermann zugängliche Entscheidung.
Mit freundlichen Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de