Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

Bausparer die zweite

22.02.2005 14:24:19

Nun,

ich habe bisher erst zwei Bausparer in meiner gesamten Laufzeit vermittelt,

beides mal für VL, beides mal weil der Kunde hierauf bestand.

Nun habe ich einen Kunden der die zu bekommene Eigenheimzulage die 8 Jahre
lang in einen BSP einzahlen möchte.

Der Kunde sieht lediglich den Punkt „Guthabenzins“ und möchte hier die
Angebote seiner Banken (Commerz und Sparkasse) mit mir in Konkurrenz
stellen.

Ich sehe auch noch die Punkte: Gebühr, Bonus wenn kein Darlehen in Anspruch
genommen wird.

Ich könnte mir sogar zwei Möglichkeiten vorstellen:

1.) Kunde zahlt, nimmt das ganze Guthaben, tilgt hiermit
Baufinanzierung. Wichtig wären Zins und Bonus.

2.) Kunde zahlt, lässt sich ein Darlehen auszahlen mit dem er die
Baufinanzierung teilweise ablöst.

Ich persönlich halte den ersten Weg für sinniger, da er zur Zeit komplett
anuit. Anzahlt und er bei Weg zwei die B-Kasse nach 10 Jahren ins Boot
nehmen müsste.

Aber evt. sehen die Kollegen aus Ihrer Erfahrung heraus das ganze anders?

Und:

Wenn Weg 1, welche Gesellschaft?

Mit bausparkasse-vergleich.de kämme ich auf:

BHW V3 (höhere Gebühr)

LBS Baden Würt.

Alte Leipziger HochZins

AXA Tarif RT (gibt es den noch?) (höhere Gebühr)

Danke.

Mit freundlichem Gruß,

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de