Forum

DSGVO - Ein Praxisfall mit Mustertext

03.07.2018 17:21:03

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

ein VN von mir hatte einen unverschuldeten Kfz-Unfall.
Die gegnerische Versicherung meldet sich vorbildlich binnen 48 Stunden und
bietet verschiedenste Hilfen an.
Vom Gutachter bis hin zur Vertrauenswerkstatt des Versicherers.
Das ganze passiert mit 3 Absätzen und direktem Ansprechpartner auf einer
Seite.

Es folgt ein zweites Anschreiben zur DSGVO. Der Teil umfasst 3 Blätter, zwei
davon Kleingedrucktes zur DSGVO.
Das ist sehr umweltunfreundlich, überfordert jeden normaldenkenden Menschen.
Dafür ist der Amtsschimmel zufriedengestellt.
Die Kosten trägt jeder Versicherte mit.

Ich zitiere nachfolgend den Text.
Falls jemand noch Anregungen und Textbausteine braucht. ;)

___________________________________

Informationen zur Verwendung Ihrer Daten
Versicherung ist Vertrauenssache. Daher ist es für uns sehr
wichtig, Ihre Persönlichkeitsrechte zu respektieren. Das gilt
insbesondere für den Umgang mit Ihren persönlichen Daten.
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die Banania
Versicherungs-AG (im Folgenden "der Versicherer"), die
Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Die Bearbeitung eines von Ihnen geltend gemachten Schadens
ist ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
Daten (im Folgenden "Daten") nicht möglich.
Machen Sie die Erstattung eines durch einen unserer Versicherungsnehmer
oder eine mitversicherte Person verursachten
Schadens in der Haftpflicht- oder Kfz-Haftpflichtversicherung
geltend, benötigen wir die von Ihnen gemachten
Angaben und ggf. ergänzende Angaben Dritter, um den
Schadenfall prüfen und einschätzen zu können. Angaben
zum Schaden- oder Leistungsfall benötigen wir etwa, um
den Eintritt und den Umfang des Versicherungsfalles sowie
ggf. den Eintritt und die Abwicklung von Regressforderungen
prüfen zu können. Die Daten nutzen wir weiterhin für
umfassende Auskunftserteilungen. Darüber hinaus benötigen
wir Ihre Daten zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben,
zur Geschäftssteuerung oder zur Erstellung von versicherungsspezifischen
Statistiken, z.B. für die Kalkulation
von Tarifen.
Wir verarbeiten Ihre Daten aufgrund der datenschutzrechtlich
relevanten Bestimmungen der am 25.05.2018 wirksam
werdenden EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
sowie des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG), des Bundesdatenschutzgesetzes
(BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen
Gesetze. Darüber hinaus hat sich unser Unternehmen
auf die "Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen
Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft"
verpflichtet, die gesetzliche Anforderungen für
die Versicherungswirtschaft präzisieren. Diese können Sie
im Internet unter www.banania.de/dsgvo abrufen.
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zur Prüfung und Beurteilung
unserer Leistungspflicht in einem Schadenfall sowie
im Rahmen der Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung
eines Rechtsanspruchs. Soweit dafür besondere Kategorien
personenbezogener Daten, wie Gesundheitsdaten
in einem Personenschaden, erforderlich sind, benötigen wir
grundsätzlich Ihre Einwilligung, es sei denn, es liegen die
Voraussetzungen eines gesetzlichen Tatbestandes vor,
z.B. bei der Erstellung von Statistiken.
Ihre Daten verarbeiten wir auch, wenn es erforderlich ist,
um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu
wahren. Dies kann insbesondere der Fall sein:
- zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs,
- zur Durchführung von Umfragen zur Zufriedenheit mit unseren
Abläufen,
- zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten insbesondere
durch Datenanalysen zur Missbrauchsbekämpfung.
Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten zur Erfüllung gesetzlicher
Verpflichtungen (z.B. aufsichtsrechtlicher Vorgaben,
handels-und steuerrechtlicher Aufbewahrungs- und
Nachweispflichten oder obliegender Beratungspflichten).

Kategorien von Empfängern der personenbezogenen
Daten
Spezialisierte Unternehmen unserer Unternehmensgruppe
sowie externe Dienstleister:
Spezialisierte Unternehmen unserer Unternehmensgruppe
nehmen bestimmte Datenverarbeitungsaufgaben für die in
der Gruppe verbundenen Unternehmen in gemeinsam
nutzbaren Verfahren wahr. Daten von Anspruchstellern und
Geschädigten können in zentralisierten Verfahren wie Telefonaten
und Posteingangsbearbeitung von diesen Unternehmen
der Gruppe verarbeitet werden.
Wir bedienen uns zur Erfüllung unserer vertraglichen und
gesetzlichen Pflichten auch externer Dienstleister.
Eine Auflistung der von uns eingesetzten Auftragnehmer
und Dienstleister, zu denen nicht nur vorübergehende Geschäftsbeziehungen
bestehen, sowie der Unternehmen unserer
Gruppe, die an einer zentralisierten Datenverarbeitung
teilnehmen, können Sie in der jeweils aktuellen Version
auf unserer Internetseite unter www.banania.de/dsgvo
entnehmen oder bei uns unter der oben genannten
Adresse anfordern.
Rückversicherer:
Von uns übernommene Risiken versichern wir bei speziellen
Versicherungsunternehmen (Rückversicherer). Dafür
kann es erforderlich sein, Ihre Schadendaten an einen
Rückversicherer zu übermitteln, damit dieser sich ein eigenes
Bild über den Versicherungsfall machen kann.
Weitere Empfänger:
Darüber hinaus können wir Ihre Daten, soweit es datenschutzrechtlich
zulässig ist, an weitere Empfänger übermitteln,
z.B. an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten.
Dauer der Datenspeicherung
Grundsätzlich löschen wir Ihre Daten, sobald sie für die
oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Wir
bewahren Ihre Daten für die Zeit auf, in der Ansprüche gegen
unser Unternehmen geltend gemacht werden können
(gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig
Jahren). Zudem speichern wir Ihre Daten, soweit wir dazu
gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und
Aufbewahrungspflichten ergeben sich, unter anderem aus
dem Handelsgesetzbuch sowie d.er Abgabenordnung. Die
Speicherfristen betragen danach bis zu zehn volle Jahre.
Betroffenenrechte
Sie können Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten
Daten verlangen. Ferner können Sie die Berichtigung
Ihrer Daten verlangen, wenn diese unrichtig oder unvollständig
sind. Unter bestimmten Voraussetzungen können
Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin
ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten
Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren
Format zustehen. Diese Rechte können
Sie unter der oben genannten Adresse geltend machen.
Widerspruchsrecht
Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen,
können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die
sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen.
Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der
oben genannten Adresse, mit dem Zusatz "An den Datenschutzbeauftragten".
Daneben haben Sie die Möglichkeit, sich an eine Datenschutzaufsichtsbehörde
zu wenden. Die für uns zuständige
Behörde ist: Das Bananische Landesamt für Datenschutzaufsicht
in Bananacity.
Hinweis- und lnformationssystem der Versicherungswirtschaft
Die Versicherungswirtschaft nutzt das Hinweis- und Informationssystem
(HIS) der informa HIS GmbH zur Sachverhaltsaufklärung
bei der Schadenbearbeitung und Leistungsprüfung
sowie bei der Bekämpfung von Versicherungsmissbrauch.
Dafür ist ein Austausch bestimmter personenbezogener
Daten mit dem HIS erforderlich. Nähere Informationen
dazu entnehmen Sie bitte den beiliegenden Hinweisen
zum HIS.
Bonitätsauskünfte
Soweit es zur Wahrung unserer berechtigten Interessen
notwendig ist, fragen wir bei Wirtschaftsauskunfteien, wie
der infoscore Consumer Data GmbH, Informationen zur Beurteilung
Ihrer Bonität ab.
Datenübermittlung in ein Drittland
Sollten wir nach dem 25.05.2018 Daten an Dienstleister außerhalb
des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln,
erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland
durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau
bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien
(z. B. verbindliche unternehmensinterne
Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln)
vorhanden sind. Diese können Sie dann im Internet
www.banania.de/dsgvo abrufen oder bei uns anfordern.

___________________________________

Mit den besten Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


03.07.2018 21:35:53

Hallo Herr [Name ausgeblendet],

wenn Sie die DSGVO bekämpfen wolle, dann machen Sie doch für jeden Ihrer
Kunden, und jeder Makler für seine Kunden, jedes Jahr einmal, bezogen auf
alle Versicherer, einfach genau das in vollem Umfang, was der Versicherer
geschrieben hat:

"Sie können Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten
Daten verlangen. Ferner können Sie die Berichtigung
Ihrer Daten verlangen, wenn diese unrichtig oder unvollständig
sind. Unter bestimmten Voraussetzungen können
Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin
ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten
Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren
Format zustehen. Diese Rechte können
Sie unter der oben genannten Adresse geltend machen.
Widerspruchsrecht
Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen,
können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die
sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen.
Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der
oben genannten Adresse, mit dem Zusatz "An den Datenschutzbeauftragten".
Daneben haben Sie die Möglichkeit, sich an eine Datenschutzaufsichtsbehörde
zu wenden. Die für uns zuständige
Behörde ist: Das Bananische Landesamt für Datenschutzaufsicht
in Bananacity."

Sie werden sehen, dass dies zu einem Aufschrei des Widerstands gegen die
DSGVO führt, in der gesamten Versicherungsbranche, denn dies ist eigentlich
nicht zu schaffen, über wenige Einzelfälle hinaus. Damit haben Sie die
Versicherungsbranche zum Verbündeten gewonnen.

Wenn alle es ernsthaft wollen, solche Regelungen zu Fall zu bringen, gelingt
es.

Schöne Grüße

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...

03.07.2018 23:01:36

Sehr geehrter Herr [Name ausgeblendet],

Mein Posting war als Anregung für Kollegen gedacht.

Zu Ihrer Prosa.
Wozu sollte ich die DSGVO bekämpfen?
Ich lebe mit ihr und basta.
Staat ist wegen zunehmender Schwachleistungen angreifbarer geworden.
Das gefällt mir nicht, macht mich für ihn aber zunehmend unattrkativ. :D

Ansonsten:
Ich mache das, was ich seit Anfang an mache:
Zum Wohle meiner Kunden arbeiten.

Geändert haben sich drei Dinge:
Das Vertrauen in den Staat.
Die Akzeptanz von Neukunden, da siebe ich sorgfältiger.
Die Bereitschaft Kunden höflich vor die Tür zu komplimentieren, das geht
inzwischen deutlich schneller.

Das bündelt meine Kräfte zugunsten derjenigen, die es wert sind und steigert
meine Freude am Beruf.
Sollten Sie auch so handeln. ;)

Mit den besten Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...