Forum

Diensthaftpflicht für Drogen- und Suchberatung

10.02.2006 18:08:56

Hallo Liste,

kurz vor dem Wochenende noch einen Frage an die Haftpflichtspezialisten:

Eine Frau [Name ausgeblendet]der Drogen- und Suchberatung und ist dort für den
beratenden Teil natürlich über den Arbeitgeber auch haftpflichtmäßig
abgesichert.

Nun geht Sie aber hin und wieder mit den zu therapierenden auch raus und
macht verschiedentliche Unternehmungen wie zum Beispiel Klettertouren etc.

Der Arbeitgeber sagt nun, dass sie eine Beratungsstelle sind und dieses
Risiko nicht abgesichert ist.
Wie kann ich hier nun adäquaten Versicherungsschutz bieten, wenn im Rahmen
einer solchen Unternehmung einer der Teilnehmer einen Unfall erleidet?

Vielen Dank

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de