Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

HDI Nachtrag Courtagezusage

27.04.2015 14:11:43

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in diesen Tagen (Mitte April) ist mir mit Datum "Köln, im März 2015" ein
Nachtrag zur Courtagezusage der HDI Vertriebs AG (ex Aspecta, Gerling-GA
u.a.m.) zugegangen.
Ich habe angefangen zu lesen und war immer erstaunter:
Mit Ausnahme des § 1 wird immer zum Nachteil des Maklers formuliert, in
Summe wird man da wohl besser Handelsvertreter.

Ein paar ausgewählte Highlights:

§ 2 dient der Freistellung des HDI für den Fall das ein Gericht den Makler
als Handelsvertreter erkennt.

§ 3 regelt die Pflichten des Maklers gegenüber dem HDI, ein Gegenstück gibt
es nicht ...
Nota bene: Pflichten hat ein Makler nur gegenüber seinem VN ... ;)

§ 4 Der HDI "gestattet" (wörtlich!) dem Makler den Einsatz von
Untervermittlern, wie war das gleich mit § 2?

§ 6 Im Zweifel will der HDI die Courtage mit USt ausgezahlt wissen.
Wie das wohl das Betriebsfinanzamt des HDI sieht sofern die USt nicht
ausgewiesen wurde ...?

§ 9 Der HDI darf innerhalb seiner Gesellschaften und verbundenen Unternehmen
Courtagen zurückhalten und aufrechnen, usw.
Der Makler darf nur aufrechnen sofern die Forderung unbestritten ist oder
rechtskräftig festgestellt wurde.

§ 10 der HDI regelt die Weiterbildungsaufgaben des Maklers, wie war das
gleich mit § 2?

§ 12 Bestandschutz
Der HDI sichert zu nach Beendigung der Courtagezusage (man meint wohl
Rücknahme) keine "systematische oder planmäßige Antastung, gezielte
Gefährdung oder Unterlaufung" des Maklerbestandes vorzunehmen.
Demnach sind die Sachverhalte für den HDI im nichtsystematischen und
nichtplanmäßigen Einzelfall für den HDI zulässig ...
... alles klar?

Daneben wird eine Stornoreserve gebildet und in eine
Vertrauensschadensversicherung eingezahlt (2,25 %).
Lieber HDI-Vertrieb, erstattest Du die Prämie, wenn ich mich gegen einen
Forderungsausfall von Dir schützen will?

Die Frage an die Kollegen:
Haben Sie auch Post bekommen?
Wenn ja, haben Sie unterschrieben?

Mit den besten Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


27.04.2015 14:24:39

Bekommen,
HDI Handlanger ins Büro zitiert

Nach Weigerung CZ "gekündigt"

Da die nächste Abrechnung dann nicht bezahlt wurde direkt in Verzug gesetzt
Mahnbescheid beantragt

Nun warten auf weiteren gerichtlichen Verlauf ...

Ein weiterer VR der sich überflüssig gemacht hat ...

Mfg

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...

27.04.2015 16:10:28

Hallo werte Kollegen,

Der HDI fiel ja schon mit folgendem auf:

1) einem Vorstand der meinte anmerken zu müssen, dass man die LV mangels Verdienstmöglichkeiten abschaffen sollte;
als man bemerkte dass man mit dieser Aussage auch gleich die gesammte BAV abgeschafft hatte, einen Sprecher vor-
schickte, der kleinlaut zurückruderte;
2) Makler totkonkurriert indem er über Autohäuser seine eigene KFZ-Prämie unterbietet
3) Makler zu Poststellen macht, indem er uns die dynamischen Erhöhungen schickt, damit wir sie an den Kunden weiterleiten;
4) erst nach Protest gegen einen eelktronischen Briefkasten die Geschäftspost weiterhin per Papier zustellte;
5) jetzt ohne uns als Makler zu informieren den Fondspolicenkunden Switchangebote für unterschiedliche Fondsbaskets zuschickt;
6) zu diesen Fondsbaskets aber nahezu alle entscheidungsrelevanten Informationen fehlen;
7) bis vor kurzem kam wohl auch noch hinzu, dass eine Policierung tatsächlich erfolgte, aber erst nach 6 Monaten
8) zu sonstigen HDI Kapriolen einfach mal die Stichworte: HDI Makler Erfahrungen googeln und festhalten......
z.B bei Pro-Contra 8.2014: http://www.procontra-online.de/artikel/date/2014/08/makler-warten-auf-hdi-und-warten/

Fazit: HDI = Helden der Inkompetenz

Diese Courtagevereinbarung sende ich dem Aufsichtsamt zur Prüfung auf Verstoß gegen die guten Sitten.

Ihr

Immanuel B

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...

03.08.2016 12:11:31

Guten Tag in die Runde,



da das Thema HDI/Courtage in den letzten Tagen nachgefragt wurde, greife ich es wegen Aktualität auf.



Vorweg, im Juni 2015 hatten wir per Mail an die im Anschreiben genannte Mailadresse geschrieben -mit folgendem Inhalt:



Wir haben die Zusage nicht zurück gegeben, da diese derart viele Änderungen zum Nachteil von uns als Makler enthält, dass wir davon ausgingen,

dass Sie die Vereinbarung noch mal überarbeiten.

So ist eine Änderung nicht akzeptabel.

Sollten Sie dies erläutert haben wollen, so nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf



Eine Reaktion erfolgte in keiner Weise.



Heute erhielten wir eine Kopie der im Frühjahr 2015 verschickten Unterlagen.

Keine Erläuterung, keine Änderung - nur eine Kopie, immerhin in 2-facher Ausgabe.



Ich will dem HDI wieder per Mail antworten und den Hinweis auf unsere Mail vom Juni 2015.

Oder haben Sie andere Ideen zum Umgang mit denen?



Grüße

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...

03.08.2016 12:31:10

Sehr geehrter Herr [Name ausgeblendet],

nach dem ich mit zweiter eMail definitiv angezeigt hatte "entweder" "oder"
und "keinesfalls so wie angeboten" hat der HDI die bestehende Courtagezusage
zurückgenommen.

Wenn Sie dort noch Geschäft einreichen wollen, würde ich das im Zweifel eher
aussitzen als eine Entscheidung herbeizuführen. ;)

Mit den besten Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de