Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

MoneySafe KG

07.10.2003 09:02:46

Sehr geehrte Damen und Herren,

das die Gewährung von Eigenheimzulage beim Erwerb von Genossenschaftsanteilen rechtens ist, ist mir schon bekannt. Es gibt dazu eine Menge von Modellen und Wohnungsgenossenschaften auf dem Markt. Mich interessiert viel mehr wie seriös das Finanzierungsmodell der MoneySafe KG ist. In kurzen Worten funktioniert das Model folgender Maßen: Kunde schließt einen VWL Sparvertrag bei der Reithinger Privatbank ab (Laufzeit 12 Jahre). Gleichzeitig erwirbt der Kunde Genossenschaftsanteile der TERENO Wohnungsgenossenschaft (Sitz Leipzig) im Wert von 5.400,- EUR. Die Reithinger Bank finanziert die 5.400,- EUR zu 100%. Tilgung erfolgt durch Eigenheimzulage (Abtretung und Auszahlung direkt an die Bank). Da der Kunde den VWL Vertrag bei der Bank hat, verzichtet diese auf die Kreditzinsen. Die Genossenschaftsanteile hat der Kunde somit zu Null EUR, nur den VWL-Vertrag muß er besparen. Klingt fast zu gut - oder? Die TERENO gehört zur Tannhuber-Gruppe (Immobilienmakler?), Herr [Name ausgeblendet]auch Inhaber der Reithinger Bank.
Wer kann mir mit Hintergrund-/Insiderinformationen helfen?
Mit freundlichen Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de