Forum

Neues von der Haftungsfront/Aspekta

07.02.2005 17:08:41

Werte Kollegen,

vor kurzem teilte hier der Leiter der Rechtsabteilung der Aspekta mit, daß
die Aspekta selbstverständlich keine Haftung für die Vermittlung ihrer Produkte
übernimmt.
Ich habe nicht vor das einfach so hinzunehmen, schließlich übernehmen
Anbieter von geschlossenen Immobilienfonds sehr wohl die Haftung für die
Vermittlung ihrer Produkte, wieso sollte das nicht auch bei anderen Fondsprodukten
gehen?
Aufgrund der künftigen Dokumentationspflicht muß ich als Makler ja den
Kundenwunsch (Wertpapierhandelsfragebogen bei Fondspolicen!!!!!!) dokumentieren,
als auch den Grund für meine Empfehlung z.B. zugunsten der Aspekta.
Nur leider fällt mir gegenwärtig kein Grund ein weshalb ich die Aspekta
statt der Skandia oder dem Volkswohlbund empfehlen sollte.
Vielleicht können Sie mir helfen, vielleicht erhalten wir ja auch
Hilfestellung aus dem Hause Aspekta. Ich bin für jedes Argument dankbar.

Vielen Dank

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de