Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

Vermittler - Politikers neues Feindbild?

15.05.2009 08:42:36

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Wer selbst des öfteren 'unter Beschuss' der öffentlichen Meinung liegt, mag ein gesteigertes
Interesse daran haben, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf andere 'Buhmänner' zu lenken.
Andere Gründe leuchten uns nicht ein, weshalb die Politik gerade in den letzten Monaten sich auf das
Thema 'Versicherungs- und Finanzvermittlung' einschießt und sich dabei offenbar weder um fundierte
Recherche noch um eine sachliche Auseinandersetzung bemüht.

Hier ein paar Zitate aus dem sogenannten 'Checkheft Altersvorsorge' des Bundesministeriums für
Arbeit und Soziales (BMAS):

"Fragen Sie den Vermittler nach seiner Qualifikation und Berufserfahrung und lassen Sie sich seine
Berufsbezeichnung erläutern. Fragen Sie auch dann nach seinen Provisionen, wenn er nicht zur
Auskunft verpflichtet ist. Wer ein Geheimnis daraus macht, hat vielleicht noch mehr zu verbergen."

"Gesetzlich geregelt ist bisher nur der Berufsstand Versicherungsberater. Die rund 200 in
Deutschland zugelassenen Versicherungsberaterinnen und -berater werden direkt vom Verbraucher
beauftragt und bezahlt, vermitteln aber keine Produkte."

Das 'Checkheft Altersvorsorge' können Sie hier downloaden:
http://www.igvm.de/downloads/amscheckheft.pdf

Was tun?
Unser Kollege [Name ausgeblendet]Stellvertretende IGVM-Vorsitzende Eberhard Julius Rüdiger hat sich mit
einem offenen Brief an Bundesminister [Name ausgeblendet] gewandt. O-Ton:

"Ihr Bemühen, Bürgern Verbraucherschutz greifbar zu machen, ist aller Ehre wert, aber dann bitte
richtig. (...) Daher sollten Sie wissen, dass ein Versicherungsberater keinen Versicherungsschutz
vermitteln darf, ein Honorarberater lediglich für den Inhalt der Beratung haftet und nur der
Versicherungsmakler als Interessenvertreter seiner Mandanten Versicherungsschutz besorgen muss und
für die bedarfsgerechte Vermittlung haftet. (...) Verbraucherschutz muss nicht auf Kosten von
Berufsgruppen neu definiert werden. Für eine bedarfsgerechte Beratung und Vermittlung gibt es
Versicherungsmakler. (...) Daher bitte ich Sie, die Publikation noch in diesem Monat zu berichtigen
und dem Berufsstand des Versicherungsmaklers Gerechtigkeit widerfahren zu lassen . Gleichzeitig
biete ich Ihnen und Ihren Mitarbeitern den Sachverstand unseres Verbandes bei der Überarbeitung der
Checkliste an."

Den vollständigen offen Brief können Sie HIER downloaden:
http://www.igvm.de/downloads/2009.05.05offenerbriefanbmscholz.pdf

Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage:
http://www.igvm.de/positionen/vermittlerpolitikersneuesfeindbild.php

Die entsprechende Pressemitteilung finden Sie hier:
http://www.igvm.de/downloads/2009.05.14pressemitteilung200904.pdf

Was tun?
Sagen Sie Ihre Meinung;
Bedenken Sie das Thema auch bei den anstehenden Wahlen;
Beteiligen Sie sich beispielsweise an der Fragebogen-Aktion "Sind ehrliche Vermittler
Provisionsgeier?" des Versicherungstip (vt). Den Fragebogen können Sie hier downloaden::
http://www.igvm.de/downloads/vtumfrageprovisionsgeier.pdf
Werden Sie Mitglied im Berufsverband Ihres Vertrauens.

Mit freundlichen Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de