Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

Vermittler müssen draußen bleiben

03.02.2004 16:21:57

Sehr geehrte Listenteilnehmer, sehr geehrter Herr [Name ausgeblendet],

unter dem obigen Titel bekam ich heute eine interessante Information der
DKV.

Wer als Versicherungs-Vermittler hofft, an den neuen Zusatz- und
Ergänzungstarifen der gesetzlichen Kranken-Versicherer (GKV) Geld verdienen
zu können, muss sich nach anderen Einnahmequellen umsehen. Manch ein
Vermittler muss sogar fürchten, Einnahmen zu verlieren.
Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Versicherungsjournals bei mehreren
GKV-Unternehmen.

Zahlreiche Kooperationen

Seit dem 1. Januar ist für GKV-Versicherte alles anders. Praxisgebühr,
Bonusmodelle und nun auch noch Ergänzungs- und Zusatz-Versicherungen, die
nach und nach von ihrer Krankenkasse angeboten werden.
Neben einer Reihe von Allgemeinen Ortskrankenkassen sind es vor allem
bekannte Namen wie etwa Barmer, DAK und TK, die ihren Versicherten in
Kooperation mit privaten Kranken-Versicherern Ergänzungs- und Zusatz-Tarife
zur gesetzlichen Krankenversicherung verkaufen wollen.
Derzeit sind uns folgende Kooperationen gemeldet:

Wer
kooperiert mit wem?

GKV-Unternehmen
PKV-Unternehmen

AOK Niedersachsen
Alte Oldenburger
AOK Baden-Württemberg
Union-Krankenversicherung
AOK Berlin, Brandenburg,Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen,
Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen, Westfalen-Lippe,
Deutsche Krankenversicherung
Bahn-Betriebskrankenkasse
DEVK
Barmer Ersatzkasse (BEK)
HUK Coburg
Dt. Angestellten Krankenkasse (DAK)
Hanse Merkur
BKK Aktiv
Deutsche Krankenversicherung
BKK Gesundheit
Asstel
Hamburg Münchener
Hanse Merkur
Hanseatische Krankenkasse (HEK)
Hanse Merkur
IKK Bundesverband
Signal Iduna
IKK Bayern
Münchner Verein
Kaufmännische Krankenkasse (KKH)
LVM
Novitas Vereinigte BKK
AXA
Techniker Krankenkasse (TK)
Envivas (Central)
Stand 1/2004

Das Angebotsspektrum der einzelnen Versicherer ist vielfältig. Die
GKV-Mitglieder können von ambulanten und stationären Zusatz-Tarifen über
Tagegeld-Angeboten bis hin zu Auslands-Reise-Kranken-Krankenversicherungen
praktisch alles abschließen, was die PKV-Unternehmen auch bisher an
Zusatz-Versicherungen angeboten haben.

Vereinfachte Gesundheitsprüfung

Einen besonderen Weg geht die TK. Eigens für TK-Versicherte wurde in
Kooperation mit der Central-Krankenversicherung die Envivas Krankenvers. AG
gegründet. Deren Tarife sollen sich vom übrigen Zusatz-Versicherungs-Angebot
der Central angeblich dadurch unterscheiden, dass sie auf die besonderen
Bedürfnisse der TK-Versicherten zugeschnitten sind. Dazu wurden nach Angabe
der TK regelmäßige Mitglieder-Befragungen herangezogen.In der Regel findet
eine vereinfachte Gesundheitsprüfung statt. Nur die AOK Niedersachsen, die
mit der Alte Oldenburger kooperiert, konnte hierzu bis Redaktionsschluss
noch keine genauen angaben machen.

Freie Vermittler haben keine Chance

Die Frage, ob die Zusatzversicherungen beim Wechsel der gesetzlichen
Krankenkasse zu den gleichen Konditionen weitergeführt werden können, wurde
von allen angesprochenen Versicherern verneint. Eine Fortführung zu den
Normaltarifen des privaten Krankenversicherers ist allerdings möglich. Außer
bei der Kooperation zwischen der AOK Niedersachsen und dere Alte Oldenburger
werden dabei keine Alterungsrückstellungen übertragen.
die Vermittlung der Verträge wollen sich die GKV-Versicherer nicht aus der
Hand nehmen lassen. Bis auf die TK, die die Vermittlung der Envivas und
ihren Kooperationspartner der AMB-Generali-Gruppe überlässt, übernehmen
sämtliche GKV-Unternehmen die Vermittlung selbst.
In Ausnahmefällen können auf Wunsch auch Vermittler des privaten
Kooperationspartners den Verkauf übernehmen, das allerdings ohne
Provisionszahlung. frei Vermittler haben grundsätzlich das Nachsehen.

Wechsel in günstigeren Tarif möglich

Da die Verträge provisionsfrei kalkuliert sind, sind sie nach Angaben aller
von uns befragten GKV-Unternehmen deutlich preisgünstiger, als die
vergleichbaren Normaltarife ihrer privaten Partner.
Vermutlich zum Leidwesen mancher Vermittler können Versicherte, die schon
vor dem01.01.2004 eine Zusatzversicherung bei dem privaten
Versicherungspartner ihres gesetzlichen Kranken-Versicherers abgeschlossen
haben, problemlos in einen der günstigeren Zusatztarife wechseln.
der Abschluss einer Zusatz- bzw. Ergänzungs-Versicherung ist allerdings bei
allen Unternehmen an eine Mitgliedschaft bei dem jeweiligen GKV-Versicherer
gebunden.
Wolfgang A. Leidigkeit

Mit freundlichen Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de