Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

Vers.-Beratung, "Verunglimpfung" VU

07.01.2005 13:33:51

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

aus gegebenem Anlaß möchte ich gerne abklären, was im Rahmen der
Beratung von Kunden/Interessenten eigentlich zulässig ist, zu sagen oder
zu schreiben.

Gemäßt den Wettbewerbsrichtlinien der Versicherungswirtschaft,
Allgemeiner Teil, Grundsätze des Wettbewerbs, [Name ausgeblendet]t es unter 3.,
"Verbot der Verunglimpfung:
Im Wettbewerb haben unwahre oder abschätzige Äußerungen über andere
Versicherungsunternehmen oder Vertreter zu unterbleiben.
Wer Im Wettbewerb über andere Versicherungsunternehmen oder Vertreter
Behauptungen aufstellt oder verbreitet, die diese schädigen können, kann
sich einer Unterlassungsklage aussetzen und sich strafbar und
schadenersatzpflichtig machen."

Ich bin sicher nicht derjenige, der Andere aktiv "verunglimpft". Jedoch
sehe ich das Problem in der Beratung, daß man zwangsläufig zu
vergleichenden Aussagen in der Beratung kommt, sei es in Bezug auf
Leistungen, oder Unternehmenskennzahlen etc.- Der Kunden kommt einem ja
auch mit Fragen wie "Was halten Sie von der Pfefferminzia?" , und
erwartet Rat.

Oder auch nicht - es könnte auch sein, jemand will einem an den Karren
fahren, und versucht, unsereinem "verunglimpfende, schädigende
Äußerungen" zu entlocken.

Wer hat evt. solche Erfahrungen mit rechtlichem Nachspiel bzw. evt.
entsprechendem Schriftwechsel sammeln müssen, und ist bereit, sich dazu
zu äußern? Ist dieser Teil der Wettbewerbsrichtlinien in der Praxis
irgendwie weiter ausgedeutet worden in der Rechtsprechung oder in der
Praxis? Es kann doch nicht sein, daß man als relativ freier Berater (ich
bin MGA) keine klaren Äußerungen machen darf (die wahr sind), um zu
beraten?

In meinem Fall kommt noch dazu, daß ich viel telefonisch berate, dabei
durchaus in die Tiefe gehend und ausführlich. Oder es fragt jemand, der
Angebote von mir erhielt, per Internet - darf ich solche vergleichenden
Aussagen nicht treffen? Wo ist die Scheidegrenze?

Ich hoffe, es sind hilfreiche Hinweise möglich, welcher Art auch immer.
--

Mit herzlichen Grüßen

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de