Forum

zwischen familienversichert und PKV Beamtenanwärter

15.02.2006 21:16:33

Sehr geehrte Damen und Herren,

im nächsten Monat läuft bei einer Kundin zum 25. Geburtstag die
Familienversicherung aus, künftig fällt ein eigener Beitrag von r. 130,00 €
an. Da die Kundin zum 01.05. als Beamtenanwärterin Beihilfe erhält und in
die PKV geht (mit günstigerem Beitrag als 130,00 €), stellt sich die Frage,
ob es einen Weg gibt, diesen Beitrag zu vermeiden, z.B. durch gleich PKV
versichern oder irgend eine andere Möglichkeit.

Hat jemand eine Idee? Vielen Dank

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


Unsere dvb-Pressespiegel
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de