Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 03.09.2008
Werbung

Über 1.300 Todesfälle durch Prostatakrebs

AOK: Männer ab 45 sollen kostenfrei Vorsorgeuntersuchung nutzen Bei Frauen ist Brustkrebs die häufigste Krebstodesursache

Die AOK Baden-Württemberg rät allen Männern ab 45 Jahren, regelmäßig einmal pro Jahr zur Krebsvorsorge zu gehen. Die Kosten werden von der AOK übernommen. Anlass sind die neuesten Todesfallzahlen aus dem Statistischen Landesamt. Im vergangenen Jahr sind 1.367 Männer in Baden-Württemberg an Prostatakrebs gestorben – er ist nach Lungen- und Darmkrebs die dritthäufigste Krebstodesursache bei Männern.

Dabei wären die Aussichten bei Prostatakrebs eigentlich gut: Nach den Zahlen der Deutschen Krebsgesellschaft überleben neun von zehn Männern die Erkrankung – allerdings nur, wenn sie rechtzeitig erkannt wird. „Gerade im Frühstadium verursacht Prostatakrebs aber meistens keine Beschwerden“, sagt PD Dr. Sabine Hawighorst-Knapstein, Fachärztin/Psychotherapie von der AOK Baden-Württemberg. "Deshalb appellieren wir an alle Männer ab 45, die jährliche Krebsvorsorgeuntersuchung wahrzunehmen. Dabei untersucht der Arzt eben unter anderem auch gezielt die Prostata.“

Bei den Frauen in Baden-Württemberg verzeichnet das Statistische Landesamt Brustkrebs als häufigste Krebstodesursache: 2.092 Frauen im Land sind im Jahr 2007 daran gestorben. Dabei nimmt das Risiko in höherem Alter zu, so die Statistiker.

„Deshalb sollten gerade ältere Frauen unbedingt den Mut haben, frühzeitig zum Hausarzt oder zum Frauenarzt zu gehen, wenn sie Veränderungen in der Brust feststellen“, empfiehlt Dr. Hawighorst-Knapstein weiter. Frauen ab 30 Jahren können zudem jährlich eine kostenfreie Krebsvorsorgeuntersuchung in Anspruch nehmen, bei der die Brust mit abgetastet wird. Auch das Mammografie-Screening, das für Frauen von 50 bis 69 Jahren kostenfrei ist, hilft, mögliche Veränderungen frühzeitig zu erkennen.

Die AOK berät ihre Versicherten umfassend, wie sie mit einem entsprechenden Lebensstil das Krebsrisiko verringern und zusätzlich mit der MammaCare-Methode selbst regelmäßig ihre Brust nach Veränderungen abtasten können. Denn auch beim Brustkrebs sind die Überlebens- und Heilungschancen umso höher, je früher die Erkrankung entdeckt wird. Die kostenfreie Beratung bei der AOK ist für alle Frauen jeden Alters geeignet.



Tel.: 0711 2593-231

AOK Baden-Württemberg
Heilbronner Str. 184
70191 Stuttgart
www.aok.de/bw

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de