Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.07.2011
Werbung

100 Jahre Reichsversicherungsordnung: Verlässliche Grundlage des heutigen Sozialversicherungssystems

Am 19. Juli 1911 ist die Reichsversicherungsordnung in Kraft getreten. Damit wird die einheitliche Sozialgesetzgebung in Deutschland und somit eine wichtige Basis des Sozialstaates 100 Jahre alt. Hierauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin.

Mit dem Inkrafttreten der Reichsversicherungsordnung wurden die Bismarckschen Sozialversicherungsgesetze der Jahre 1883 bis 1889 über die Kranken-, Renten- und Unfallversicherung erstmals zu einem einheitlichen Gesetzbuch zusammengefasst. Gleichzeitig wurde die soziale Absicherung der Bevölkerung ausgeweitet. Neue Kreise von Versicherten wurden in die Absicherung aufgenommen, die Rentenversicherung wurde durch eine Hinterbliebenenversicherung ergänzt und die Leistungen der Sozialversicherung wurden erhöht.

Die in der Reichsversicherungsordnung festgeschriebenen Prinzipien des Sozialstaates sind heute noch gültig. Die Sozialversicherung sichert den größten Teil der Bevölkerung im Krankheitsfall, bei Unfällen, im Alter oder bei Invalidität ab. In der Kranken- und Rentenversicherung erfolgt eine gemeinsame Finanzierung durch Arbeitgeber und Versicherte, die Unfallversicherung finanzieren alleine die Arbeitgeber. Festgeschrieben wurde auch eine Autonomie der Sozialversicherung gegenüber dem Staat durch die Mitwirkung und Mitbestimmung der Betroffenen in der Selbstverwaltung. Die Regelungen der Reichsversicherungsordnung und die ihnen zugrundeliegenden Prinzipien wurden seit 1976 schrittweise in das heute geltende Sozialgesetzbuch integriert, einzelne Vorschriften sind bis heute in Kraft.

Die Sozialversicherung hat ihre Stärken in den letzten 100 Jahren bewiesen. Die Bewältigung der Folgen der beiden Weltkriege und die Wiedervereinigung wären ohne die Sozialversicherung nicht möglich gewesen. Die Sozialversicherung wird auch in Zukunft eine tragende und verlässliche Säule unseres Sozialstaates sein.



Herr Dr. Dirk von der Heide
Pressesprecher
Tel.: 030 865-89178
Fax: 030 865-27379
E-Mail: dirk.heide@drv-bund.de

Deutsche Rentenversicherung Bund
Ruhrstraße 2
10709 Berlin
http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de