Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.12.2007
Werbung

137 Betriebskrankenkassen und die acht BKK Landesverbände gründen Gemeinschaftsunternehmen Spectrum | K

Berlin, Dezember 2007. 137 Betriebskrankenkassen und die acht BKK Landesverbände haben gestern in Berlin das Gemeinschaftsunternehmen Spectrum | K gegründet. Die Geschäftsführung übernehmen Ingo Werner vom BKK Landesverband Niedersachsen-Bremen und, als Interimsgeschäftsführer für die Grün-dungsphase, Hans-Joachim Röminger von der pronova BKK. Ein Nachfol-ger für Herrn Röminger wird im Frühjahr gewählt werden. Mit diesem Schritt haben die Betriebskrankenkassen die Konsequenz aus der letzten Gesundheitsreform gezogen und den durch den Gesetzgeber verordneten Wandel innerhalb der Organisationsstruktur der gesetzlichen Krankenver-sicherung sowie ihrer Verbände selbst bestimmt. Anstatt abzuwarten, dass die heutigen Bundesverbände der Krankenkassen zum 1. Januar 2009 automatisch von Körperschaften öffentlichen Rechts in Gesellschaften bürgerlichen Rechts überführt werden, gestalten die Be-triebskrankenkassen die Zukunft ihres Systems ganz bewusst.

Gemeinsam und dennoch individuell

Spectrum | K – BKK Gemeinschaftsunternehmen, als GmbH mit Sitz in Berlin gegründet, wird gleichberechtigt von Betriebskrankenkassen und Landesverbänden getragen. Diese gemeinsame Gesellschafterbasis ga-rantiert, Geschäftsprozesse wie Vertragsstrategien zu bündeln und Sy-nergien zu nutzen, ohne das individuelle Engagement der unterschiedli-chen Betriebskrankenkassen zu verhindern. Nutznießer des geschärften BKK Profils werden die über neun Millionen Versicherten der beteiligten Betriebskrankenkassen sein. Sie profitieren von einer noch besseren Ver-sorgung und einem ausgeweiteten Service.

Moderner Dienstleister für Kassen und Versicherte

Spectrum | K wird sich als effizienter und schneller Dienstleister für seine Kassen und deren Versicherte positionieren. Es übernimmt u. a. folgende Aufgaben:

• Verhandlung und Abschluss überregionaler medizinischer Versor-gungsverträge zentraler Einkauf, z. B. von Hilfsmitteln
• Verhandlung und Abschluss von Rabattverträgen, z. B. für Arznei-mittel
• Datenmanagement: DALE (Datenaustausch zwischen Arbeitge-bern, Leistungserbringern, öffentlichen Institutionen, Kassen), InfoNet für alle Betriebskrankenkassen, Telematik-Services
• Interessenvertretung und Kommunikation
• Rechtsberatung
• Versicherungsmanagement (Entwicklung von Tarifangeboten, Ent-wicklung von Zusatzversicherungsmodellen etc.)
• Finanzmanagement (Analyse und Rechenmodelle, z. B. RSA-Folgen, Auswirkung Honorarreform, systemische Finanz- und Wettbewerbsanalysen). 



Frau Ann Hörath
Tel.: 030/22312-121
Fax: 030/22312129
E-Mail: presse@bkk-bv.de

BKK Bundesverband
Kronprinzenstraße 6
45128 Essen
www.bkk.de

Seit über 200 Jahren versichern und versorgen Betriebskrankenkassen Mitarbeiter von Unternehmen und Betrieben – vom Pförtner und der Ver-käuferin über den Fließbandarbeiter und kaufmännischen Angestellten bis zur Leitungs- und Vorstandsebene. Seit der Einführung des freien Kas-senwahlrechts haben sich immer mehr Menschen für die BKK entschie-den. Über 14 Millionen Menschen, einschließlich der beitragsfrei Famili-enversicherten, werden heute von 185 Betriebskrankenkassen versorgt.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de