Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 31.03.2010
Werbung

2009 Umsatzeinbußen, Verlust wegen schwacher Nachfrage

TA Triumph-Adler AG setzt Maßnahmenplan um und strebt für 2010/2011 wieder Wachstum und ausgeglichenes Ergebnis an

Die TA Triumph-Adler AG hat im Geschäftsjahr 2009 im Konzern Umsatzerlöse von mehr als 287,5 Millionen € erzielt, 19,7 % weniger als im Geschäftsjahr 2008. Dies ergibt sich aus dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht. Der Rückgang wird im Wesentlichen auf die krisenbedingt äußerst schwache Nachfrage zurückgeführt, die sich erst in der zweiten Jahreshälfte auf niedrigem Niveau zu stabilisieren begann. Vor Steuern entstand aufgrund der Umsatzausfälle ein Verlust in Höhe 14,4 Millionen €; im Vorjahr war ein Gewinn vor Steuern von 7,3 Millionen € erwirtschaftet worden. Das Jahresergebnis des Konzerns belief sich auf minus 13,7 Millionen € oder minus 0,25 € je Aktie.

Das Geschäftsmodell ist allerdings stabil. Im vierten Quartal des Geschäftsjahrs 2009 konnte der Spezialist für Effizienz im Document Business erstmals wieder mehr Maschinen ausliefern, 22,5 % mehr als im dritten Quartal 2009 und 2,1 % mehr als im vierten Quartal 2008.

Ende April 2009 hatte die TA Triumph-Adler AG den im Sommer 2007 geschlossenen Konsortialkredit vollständig abgelöst. Die dafür erforderlichen Mittel wurden über Darlehen der Kyocera Mita-Gruppe bereitgestellt. Zum 31. Dezember 2009 bestanden daher keine wesentlichen Bankverbindlichkeiten mehr. Der Jahresfehlbetrag des Geschäftsjahrs 2009 im Konzern von 13,7 Millionen € erhöht hingegen den Bilanzverlust von 161,9 Millionen € auf 175,7 Millionen €. Das Konzerneigenkapital der TA Triumph-Adler Aktiengesellschaft belief sich daher zum 31. Dezember 2009 auf minus 87,0 Millionen € nach minus 73,3 Millionen € zum Vorjahresstichtag. Das Eigenkapital der TA Triumph-Adler AG als der rechtlich relevanten Muttergesellschaft  betrug 63,3 Millionen € (Vorjahresstichtag: 97,4 Millionen €). Die Eigenkapitalquote der AG beläuft sich auf nunmehr 21,7% (Vorjahr: 29,9%). Zum Bilanzstichtag waren 21 Millionen € an liquiden Mitteln vorhanden.

Für das nächste volle Geschäftsjahr, das am 1. April 2010 beginnt, strebt die Unternehmensgruppe mit der Umsetzung eines umfassenden Maßnahmenprogramms zur Stärkung von Vertrieb, Lösungen und Service einen Umsatz von wieder rund 320 Millionen € an und plant ein ausgeglichenes Ergebnis. Für das Geschäftsjahr 2011/12 wird eine weitere Steigerung auf 330 bis 350 Millionen € und eine Rendite vor Steuern von rund zwei Prozent erwartet.

Ende November 2009 hatte die Kyocera Mita Corporation der Gesellschaft das Verlangen auf Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung übermittelt, in der über die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre auf sie als Hauptaktionärin gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung gemäß §§ 327a ff. AktG (sog. "Squeeze-out") Beschluss gefasst werden soll. Mit Schreiben vom 4. März 2010 hat die Kyocera Mita Corporation den Barabfindungspreis wie gemeldet auf 1,90 € je Aktie festgesetzt. Die außerordentliche Hauptversammlung, die hierüber Beschluss fassen wird, ist für den 20. April 2010 einberufen.



Investor-Relations-Beauftragter
Herr Dr. Joachim Fleing
Tel.: +49 (0)911 / 6898-499
E-Mail: ir@ta.ag

TA Triumph-Adler AG
Südwestpark 23
90449 Nürnberg
Deutschland
http://www.triumph-adler.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de