Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.11.2013
Werbung

22. Öffentliche Veranstaltung: Altersarmut - Assekuranz, der ungeliebte Retter?!

Was kann getan werden, damit nicht immer mehr Menschen im Alter ohne ausreichende Bezüge leben müssen? Welchen Beitrag kann die Versicherungswirtschaft dazu leisten? Was bedeutet das für das Image unserer Branche? Wie müssen die Rahmenbedingungen aussehen, damit Altersvorsorge funktioniert?

Der Verein zur Förderung der Versicherungswissenschaft in Berlin e.V. lädt zu seiner 22. Öffentlichen Veranstaltung ein. Sie trägt den Titel

„Altersarmut – Assekuranz, der ungeliebte Retter?!“

Termin/Ort: 14.11.2013, 18:00 Uhr, Haus der Urania, Loft A, An der Urania 17, 10787 Berlin

 

Mit großer Sorge müssen wir beobachten, dass die Schere zwischen hohen und niedrigen Einkommen immer weiter auseinander klafft. Die demografische Entwicklung lässt für die umlagefinanzierten Sozialsysteme nichts Gutes ahnen. Niedrige Zinsen machen viele Altersvorsorgekonzepte zunichte.

Was kann getan werden, damit nicht immer mehr Menschen im Alter ohne ausreichende Bezüge leben müssen?

Welchen Beitrag kann die Versicherungswirtschaft dazu leisten?

Was bedeutet das für das Image unserer Branche?

Wie müssen die Rahmenbedingungen aussehen, damit Altersvorsorge funktioniert?

Diese Fragen soll die 22. Öffentliche Veranstaltung beantworten.

Es referieren und diskutieren:

  • Dr. Johannes Lörper, Vorstand ERGO Versicherungen
  • Prof. Dr. Helmut Gründl, Goethe Universität Frankfurt am Main
  • Mag. Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest


Moderation: Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, Humboldt-Universität zu Berlin

Im Rahmen der Veranstaltung wird Prof. Dr. Karl Michael Ortmann den mit 8.000 Euro dotierte Berliner Preis für Versicherungswissenschaft verleihen.

Die Preisträger und ihre Arbeiten sind:

Hannah Teschabai-Oglu „Die Versicherbarkeit von Emerging Risks in der Haftpflichtversicherung“

und

Dr. Michael Seyboth „Der Market Consistent Appraisal Value und seine Anwendung im Rahmen der wertorientierten Steuerung von Lebensversicherungsunternehmen“


Gäste sind herzlich willkommen, die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erbeten an info@versnetzb.de

Weitere Informationen unter www.versicherungswissenschaft-berlin.de oder Tel. (030) 2587-316.

Verein zur Förderung der Versicherungswissenschaft
in Berlin e.V.
Kochstr. 26
10969 Berlin
www.versicherungswissenschaft-berlin.de

Über den Verein zur Förderung der Versicherungswissenschaft in Berlin e.V.
Der Verein wurde 1992 in Berlin gegründet. Er hat sich den Gedanken- und Erfahrungsaustausch zwischen Versicherungswirtschaft, Versicherungswissenschaft, Aufsicht und Rechtsprechung zum Ziel gesetzt. Außerdem hilft er, die personellen Kapazitäten an den Berliner Hochschulen zu bündeln und fördert interdisziplinäre Zusammenarbeit. Seine Mitglieder sind Versicherungsunternehmen und Unternehmen, die im Versicherungswesen aktiv sind, Wissenschaftler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und Einzelpersonen, die sich seinen Zielen verbunden fühlen. Der Verein unterstützt z. B. Forschungsvorhaben und Vortragsreisen finanziell und ideell, führt versicherungswissenschaftliche Veranstaltungen durch, verleiht zweijährig den mit 8.000 Euro dotierten Berliner Preis für Versicherungswissenschaft, gibt die "Berliner Reihe" heraus und vergibt Stipendien.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de