Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.01.2009
Werbung

25.000 Euro für „Patientensicherheit“ in Krankenhäusern

Versandapotheke Sanicare unterstützt Projekt von KKH und MDK

Hannover, Januar 2009 – Fehler und Zwischenfälle im Krankenhaus vermeiden – das ist das Ziel des Projektes „Patientensicherheit“ der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) und des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Niedersachsen (MDKN). Dieses Projekt hat auch die Versandapotheke Sanicare überzeugt: Die von Sanicare gegründete „Stiftung zur Förderung des Gesundheitswesens“ unterstützt das Projekt „Patientensicherheit“ mit 25.000 Euro. Am heutigen Freitag überreicht Sanicare-Geschäftsführer Johannes Mönter den Check an den Projektkoordinator Martin Dutschek vom MDK Niedersachsen.  

Im vergangenen Jahr startete der MDK Niedersachsen zusammen mit der KKH das Projekt „Patientensicherheit“. Das MDK/KKH-Projekt stellt den Menschen in den Vordergrund, viel stärker als andere in etlichen Klinken bereits vorhandene Risiko- und Fehlermanagement-Systeme.

Als Vorbild für das Projekt dient die Luftfahrt, in der der „Human Factor“ eine große Rolle spielt. Dort hilft unter anderem eine strukturierte Kommunikation im Cockpit, Fehler und andere Vorfälle zu vermeiden. Darum gehören zu den Partnern des Projektes „Patientensicherheit“ auch Experten der Luftfahrt, unter anderem von Austrian Airlines und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Innovatives Projekt

„Das Thema Patientensicherheit ist in deutschen Krankenhäusern längst nicht mehr unbekannt. Doch es wird noch lange nicht genug dafür getan, wie vermeidbare Zwischenfälle immer wieder zeigen“, erklärt Ingo Kailuweit, Vorstandsvorsitzender der KKH.

Zu den Bausteinen des Projektes gehören

  • professionelle Personalauswahl und Personalentwicklung mit den Methoden des DLR,
  • Arbeit am klinischen Risikomanagement mit entsprechenden Trainings und anschließende Überprüfung durch die „Assekurisk“
  • und verpflichtende Trainings des OP-Teams am Patientensimulator des Interdisziplinären Simulatorzentrums Medizin Dresden (ISIMED).

„Wir sind sehr froh, dass wir durch unsere engen Kontakte zur Luftfahrt hoch qualifizierte Experten für das Projekt gewinnen konnten“, freut sich MDKN-Geschäftsführer Jürgen Vespermann. Unterstützt wird das Projekt auch vom Niedersächsischen Sozialministerium.

Die praktische Arbeit in ausgewählten Klinik-Abteilungen soll in der zweiten Jahreshälfte 2009 beginnen.

Die großzügige Unterstützung von Sanicare bringt das Projekt „Patientensicherheit“ einen großen Schritt nach vorn. „Das Konzept des Projektes hat uns überzeugt, MDK und KKH setzen damit an der richtigen Stelle an. Deshalb hat sich der Stiftungsbeirat dafür entschieden, den größten Anteil der Jahresausschüttung dieser Initiative zukommen zu lassen“, erklärt Sanicare-Geschäftsführer Johannes Mönter.



Frau Daniela Friedrich
Tel.: 0511 2802-1610
Fax: 0511 2802-1699
E-Mail: presse@kkh.de

KKH Kaufmännische Krankenkasse
Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover
http://www.kkh.de/



Martin Dutschek
Tel.: 0511 8785-1110
Fax: 0511 8785-91001
E-Mail: martin.dutschek@mdkn.de

MDK Niedersachsen Unternehmenskommunikation
Hildesheimer Straße 202
30519 Hannover
www.mdk-niedersachsen.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de