Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.11.2013
Werbung

9. Financial Planner Forum in Berlin: Neue Strategien in der Asset Allokation mit Hilfe alternativer Investments

Marburg, 11.11.2013 – Das größte Finanzplaner-Treffen des Jahres, auf dem auch die FiNet Asset Management AG vertreten ist, findet vom 22. November bis zum 23. November 2013 in Berlin statt. Im Fokus der zweitägigen Veranstaltung stehen u. a. aktuelle Trends der Finanzmärkte und alternative Strategien der Vermögensanlage.

Die erste Generation der Asset Allokation – also die starre 60/40 Aufteilung (60 Prozent Aktien und 40 Prozent Renten) –  hat in der Vergangenheit in Stressphasen wie nach dem Platzen der TMT-Blase im Jahr 2000 zu deutlichen Verlusten geführt. Die Verluste aus Aktien konnten mit Anleihen nicht kompensiert werden.  

In der Folge wurde die Allokation verbreitert und US-amerikanische Stiftungen wie Harvard oder Yale galten als Vorbild. Neben Aktien und Renten wurden auch illiquide alternative Investments wie Real Estate, Infrastruktur, Wald, Private Equity etc. in die Allokation der Depots aufgenommen. Doch die Lehman-Pleite vor fünf Jahren zeigte, dass auch die zweite Generation zu hohen Verlusten führen kann. Die Illiquidität vieler alternativer Investments hatte einen hohen Preis. Es zeigte sich zudem, dass die Diversifikationseffekte in dieser Phase zusammenbrachen und das Aktienmarktrisiko der einzig bestimmende Faktor war.

Ziel der dritten Generation der Asset Allokation ist daher die Konzentration auf Risikoquellen. Nicht die Assetklasse dominiert, sondern das Risiko – von der Asset Allokation zur Risiko Allokation.

Im seinem Vortrag „3rd Generation Asset Allokation“.geht Frank Huttel auf die Evolution der Asset Allokation ein und zeigt mögliche Lösungsstrategien auf. Hier liegt der Fokus auf liquiden alternativen Investments. Diese Fonds vereinen die Vorteile der täglichen Liquidität, wie sie aus den „normalen“ Publikumsfonds bekannt sind, mit Strategien, die aus dem Bereich der Hedgefonds stammen.

Die FiNet Asset Management AG (FAM), Tochtergesellschaft der FiNet AG, verfügt als Finanzdienstleistungsinstitut über eine Zulassung gemäß § 32 KWG. Als unabhängiger Berater und Dienstleister ist die FAM spezialisiert auf Vermögensverwaltung, Konzeptberatung für Private-Label-Fonds, die Anbindung unabhängiger Finanzberater sowie Haftungsdachlösungen für qualifizierte Berater und Finanzplaner. Derzeit sind rund 350 Partner an das FiNet Asset Management-Netzwerk angeschlossen.

Die Veranstaltung ist beim FPSB e.V. unter der Reg.-Nr. 13-48 registriert. Als Teilnehmer können Sie bis zu 13 CE-Credits erhalten.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

www.trainingsmanagement.com/seminarangebot/9-financial-planner-forum



Frau Gabi Strasser
Fachreferentin Presse, PR und Kommunikation
Tel.: (06421) 1683-170
Fax: (06421) 1683-171
E-Mail: gabi.strasser@finet.de

FiNet Financial Services Network AG
Neue Kasseler Str. 62 C-E
35039 Marburg
www.finet.de

Über die FiNet-Gruppe

Die FiNet Financial Services Network AG gehört zu den führenden Maklerpools in Deutschland. Die Pro-Kopf-Umsätze der angeschlossenen Makler der Marburger Unternehmensgruppe gehören zu den höchsten unter allen Maklerpools auf dem deutschen Markt. Der Fokus des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens liegt auf der persönlichen Betreuung von rund 430 Akademiker-, Heilwesen- und Investmentberatern sowie Finanzplanern. Zur FiNet-Gruppe zählen zudem die FiNet Finanz GmbH, die institutionellen Mehrfachagenten umfassende Dienstleistungen anbietet sowie die FiNet Service GmbH. Die Gesellschaft befindet sich seit Gründung im Jahr 1999 ausschließlich im Besitz der angeschlossenen Partner sowie einem Teil der ca. 60 Mitarbeiter.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de