Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 07.05.2008
Werbung

AMB Generali Holding AG hebt Dividende um 26% auf 2,90 € an – Guter Vertriebsstart ins neue Geschäftsjahr

1. Quartal von weiteren vertrieblichen Erfolgen und Finanzmarktentwicklung gekennzeichnet Fusionsprojekt von Generali und Volksfürsorge schreitet planmäßig voran Dr. Wolfgang Kaske als Vorsitzender des Aufsichtsrats bestätigt VzfK scheitert mit Anträgen

Aachen – Die AMB Generali Holding AG zahlt ihren Aktionären nach dem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2007 eine Dividende von 2,90 € je Stückaktie. Dem hat die Hauptversammlung in Aachen gestern zugestimmt. Die Dividendenanhebung entspricht einer Erhöhung von 26%. Insgesamt schüttet die AMB Generali damit 155,67 Mio. € an ihre Anteilseigner aus.

„Wir haben uns in den vergangenen Jahren eine Position der Stärke erarbeitet“, sagte Vorstandssprecher Dietmar Meister auf der Hauptversammlung. „Durch den gemeinsamen Einsatz und das Engagement unserer Belegschaft, unserer Vertriebe und unserer Partner sind wir zur Nummer 2 auf dem deutschen Erstversicherungsmarkt aufgestiegen“, fasste er vor den Aktionären das vergangene Geschäftsjahr zusammen. 2007 hat die AMB Generali Gruppe alle ihre Ziele erreicht und diese größtenteils sogar deutlich übertroffen und damit ihre starke Marktposition weiter ausgebaut.

Der vertriebliche Start in das Geschäftsjahr 2008 sei ebenfalls sehr erfolgreich verlaufen, sagte der Konzernchef. Nach vorläufigen Berechnungen stiegen die vereinnahmten Prämien des Konzerns über alle Versicherungssparten im 1. Quartal 2008 um rund 3,5%. Getrieben wurde dieses Wachstum vor allem durch die Lebensversicherung. Hier zeigten sich auch im Neugeschäft erfreuliche Zuwächse. Von Januar bis März erhöhte sich der eingelöste Neuzugang in laufenden Beiträgen um mehr als 60% und nach Einmalbeiträgen um mehr als 28% gegenüber dem Vorjahr. Beim Neugeschäft in Leben profitiert die AMB Generali Gruppe insbesondere von ihrer Marktführerschaft im Geschäft mit der Riester-Rente. Zu Jahresbeginn 2008 ist die 4. Riester-Förderstufe in Kraft getreten, durch die sich die Beiträge der Kunden zusätzlich um rund 30% erhöhen. Auch bereinigt um diesen Sondereffekt verzeichnete der Konzern einen Anstieg im gesamten Leben-Neugeschäft um mehr als 16%.

Obwohl die AMB Generali Gruppe nicht in so genannte Sub-Prime-Werte investiert ist, war sie – wie der gesamte Markt – indirekt von den Kursschwankungen an den internationalen Finanzmärkten betroffen. „Selbstverständlich werden die Entwicklungen nicht spurlos an unserem Kapitalanlageergebnis vorbeigehen“, sagte Meister. Durch die Kapitalmarktentwicklung seien die Ergebnisziele für 2008 noch ambitionierter. Für 2008 hatte der Konzern bereits im Vorjahr einen Jahresüberschuss von mindestens 450 Mio. € angekündigt. Einen wesentlichen Einfluss auf die Gewinnentwicklung hätten jedoch auch die eingeleiteten konzerninternen Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sowie die vertrieblichen Erfolge. „Wir sind sehr optimistisch, dass sich hieraus im laufenden Jahr weitere deutlich positive Effekte für das Geschäftsergebnis ergeben werden“, so der Konzernchef. Die endgültigen Quartalszahlen für die ersten drei Monate 2008 wird die AMB Generali am 9. Mai veröffentlichen.

Start der „Neuen Generali“ zum 1. Januar 2009
Einen Schwerpunkt der strategischen Weiterentwicklung des Konzerns bildet das Projekt „Neue Generali“. Unter diesem Namen steht die geplante Fusion der Generali und der Volksfürsorge zu einem neuen, großen Versicherer auf dem deutschen Markt. Im September vergangenen Jahres hatte der AMB Generali-Vorstand dem Aufsichtsrat ein Maßnahmenpaket vorgestellt, das eine Zusammenführung der beiden Versicherungsgesellschaften mit Multikanalvertrieb vorsieht. Das Gremium hat der geplanten Fusion inzwischen zugestimmt. Die bereits im Vorjahr gestarteten Projektaktivitäten laufen auf Hochtouren. Die Projektteams haben in den vergangenen Wochen eine Feinkonzeption zur Zusammenführung der Unternehmen entwickelt. „Wir sind voll im Fahrplan“, erläuterte Dietmar Meister vor den Aktionären. „Alle Projektarbeiten laufen planmäßig. Es spricht alles dafür, dass wir mit der neuen Gesellschaft – wie vorgesehen – zu Jahresbeginn 2009 starten können. Mit diesem Schritt werden wir unsere Ertrags- und Vertriebskraft weiter signifikant steigern“, so Dietmar Meister.

Umfirmierung in „Generali Deutschland Holding AG“ von Hauptversammlung beschlossen
Die Hauptversammlung hat dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zugestimmt, die AMB Generali umzubenennen. Zum 1. Januar 2009 wird die Konzern-Holding zur „Generali Deutschland Holding AG“ umfirmieren. Ausschlaggebend für den Wegfall des Kürzels „AMB“ ist, dass die Abkürzung ursprünglich für „Aachener und Münchener Beteiligungsgesellschaft“ stand. Diese Bezeichnung entspricht nicht mehr der aktuellen Konzernstruktur; darüber hinaus hat das „AMB“ keinerlei Markenwert. „Unsere Unternehmen werden durch den neuen Namen künftig noch mehr von der Bekanntheit, Größe und Stärke der international renommierten Marke Generali profitieren“, sagte Dietmar Meister.

Anträge der VzfK gescheitert
Die von der Verbraucherzentrale für Kapitalanleger e.V. (VzfK) gestellten Ergänzungsverlangen wurden von der Hauptversammlung abgelehnt. Ziel dieser Anträge war zum einen, einen besonderen Vertreter zur Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen zu bestellen. Zum anderen sollte ein Sonderprüfer zur Aufklärung von angeblichen Nachteilszufügungen durch die italienische Großaktionärin eingesetzt werden.

Aufsichtsrat bestätigt Dr. Wolfgang Kaske als Vorsitzenden
Der Aufsichtsrat der AMB Generali Holding AG wird auch künftig von Dr. Wolfgang Kaske geleitet. Nach der Wahl der Aufsichtsräte in der Hauptversammlung bestätigte das Gremium auf seiner konstituierenden Sitzung Dr. Kaske im Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden, das er seit 1998 innehat. Zur Stellvertreterin wurde wiederum die Vorsitzende des Konzernbetriebsrates, Frau Monika Hendricks gewählt.

Weitere von der Hauptversammlung neu gewählte, bzw. bestätigte Mitglieder des Aufsichtsrates der AMB Generali Holding AG sind: Dott. Sergio Balbinot, Antoine Bernheim, Prof. Gerardo Broggini, Dr. Achim Kassow, Dr. Helmut Kohl, Prof. Dr. Reinfried Pohl und Dr. Wilhelm Winterstein. Weitere Aufsichtsratsmitglieder gemäß dem Mitbestimmungsgesetz sind Karl-Rupert Hasenkopf, Michael Kuß, Marlies Pörtner und Rudolf Winkelmann. Als Aufsichtsratsmitglied der leitenden Angestellten wurde Maximilian Jetzlsperger gewählt. Als Vertreter der Gewerkschaften gehören dem Aufsichtsrat Martin Lemcke und Rolf Stockem an.

Alle Abstimmungsergebnisse und Unterlagen zur Hauptversammlung der AMB Generali Holding AG sind im Internet unter www.amb-generali.de veröffentlicht.



Tel.: +49.241.461.3830
E-Mail: presse@amb-generali.de

AMB Generali Holding AG
Aachener-u.-Münchener-Allee 9
52074 Aachen
http://www.amb-generali.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de