Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.12.2007
Werbung

AOK: Unnötige Panikmache der KBV

Als Verunsicherungskampagne der Patienten und unnötige Panikmache wertet die AOK Baden-Württemberg die Aussagen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zur Ankündigung der AOK, dass die Krankenkasse jetzt mit der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft (HÄVG) und MEDI Vertragsverhandlungen aufnehmen wird.

Die KBV habe in einer Presseverlautbarung unrichtigerweise behauptet, dass ein Patient dann "nicht einfach außerhalb der Grenzen des Bundeslandes Baden-Württemberg mit seiner Chipkarte Ärzte aufsuchen könne. Vielmehr müssten Patienten etwa bei einem Arztbesuch in Hamburg in Vorleistung treten, die Behandlung also selber bezahlen und sich die Kosten von der AOK anschließend erstatten lassen."

Diese Behauptung der KBV weist die AOK als falsch und völlig haltlos zurück. AOK-Patienten, die künftig an der neuen Hausarztversorgung in Baden-Württemberg teilnehmen, haben aufgrund der geltenden Rechtsbestimmungen weiterhin einen Anspruch auf umfassende medizinische Betreuung in ganz Deutschland. Sie könnten sich außerhalb Baden-Württembergs selbstverständlich mit ihrer bundesweit geltenden Chipkarte behandeln lassen und brauchten keinesfalls finanziell in Vorleistung treten, wie das die KBV behaupte.

Die AOK Baden-Württemberg betont in diesem Zusammenhang ausdrücklich, dass sie auch unter den neuen Wettbewerbsbedingungen weiter auf eine gute Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) im Lande setzt. Dass KVen und KBV die neuen Möglichkeiten nutzen wollten, zeige deren Beteiligung an der Ausschreibung der AOK Baden-Württemberg. 



Herr Kurt Wesselsky
Pressestelle
Tel.: 0711 2593-234
E-Mail: presse@bw.aok.de

AOK Baden-Württemberg
Heilbronner Str. 184
70191 Stuttgart
www.aok.de/bw

Die AOK Baden-Württemberg versichert 3,9 Millionen Menschen und zahlt fast 9,8 Milliarden Euro pro Jahr an Leistungen in der Kranken- und Pflegeversicherung.

Weitere Informationen zur AOK Baden-Württemberg im Internet unter: www.aok-bw.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de