Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.03.2009
Werbung

AOK startet Verhandlungen zum Facharztvertrag Kardiologie

Bundesweit erster Vertrag soll zwischen AOK, MEDI und BNK ab 1. Juli geschlossen werden

Wie die AOK Baden-Württemberg am Donnerstag (19.03.2009) in Stuttgart mitteilte, hat die Bietergemeinschaft von MEDIVERBUND Dienstleistungs GmbH und dem Berufsverband Niedergelassener Kardiologen e. V. (BNK) den Zuschlag für die Ausschreibung des bundesweit ersten besonderen Facharztvertrages erhalten. Die AOK will die Vertragsverhandlungen für die neue kardiologische Versorgung in gesamt Baden-Württemberg so rechtzeitig abschließen, dass der Vertrag ab 01.07.2009 starten kann. Patienteneinschreibungen sollen dann im vierten Quartal 2009 beginnen.

"Teilnahmeberechtigt werden alle Fachärzte für Kardiologie sowie Fachärzte für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Kardiologie sein, die spezielle Qualitätsvoraussetzungen erfüllen", bestätigt der Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg, Dr. Rolf Hoberg. Bei den Herz-/Kreislauferkrankungen bestehe ein enormer Versorgungsbedarf für die AOK-Versicherten, der eine besondere Fachlichkeit erfordere. Hoberg: "Deshalb haben wir uns entschieden, diesen speziellen Facharztvertrag für dieses wichtige Therapiegebiet abzuschließen und so dauerhaft eine qualitativ hochwertige, flächendeckende kardiologische Versorgung für unsere Versicherten sicherzustellen."

Nach den Vorstellungen der AOK soll der neue Facharztvertrag eine ebenso einfache und transparente Systematik erhalten, wie der bestehende AOK-Vertrag für die Hausärzte in Baden-Württemberg. Hoberg: "Dabei steht für uns eine enge inhaltliche Vernetzung mit unserem erfolgreich laufenden Hausarztprogramm im Mittelpunkt. Nur so wird die für eine erfolgreiche patientenbezogene Versorgung wichtige optimale Kooperation zwischen Haus- und Fachärzten gewährleistet."

Die AOK ist sich sicher, dass dies gelingen wird. Über 70 Prozent der Kardiologen in Baden-Württemberg hätten dem BNK und der MEDIVERBUND ihr Mandat für die Verhandlungen eines Vertrages über die besondere ambulante Behandlung nach § 73 c SGB V übertragen. Damit erfülle allein die Bietergemeinschaft von MEDIVERBUND und BNK eine zentrale Anforderung der Ausschreibung.



Herr Kurt Wesselsky
Pressestelle
Tel.: 0711 2593-234
E-Mail: presse@bw.aok.de

AOK Baden-Württemberg
Heilbronner Str. 184
70191 Stuttgart
www.aok.de/bw

Die AOK Baden-Württemberg versichert 3,7 Millionen Menschen und zahlt fast 9,8 Milliarden Euro pro Jahr an Leistungen in der Kranken- und Pflegeversicherung.
Weitere Informationen zur AOK Baden-Württemberg im Internet unter: www.aok-bw.de

Download

Text Ausschreibung73bc_Kardiologie.pdf (84,53 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de