Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.05.2010
Werbung

AXA stellt sich dem Thema Pflege

Bedarfsgerechte und umfassende Lösungen sind der Anspruch des Versicherers

Thomas Michels, Vorstand der AXA Krankenversicherung, sieht beim Thema Pflege die erfreulich steigende Lebenserwartung und fragt, wie Lebenszeit auch Lebensqualität sein kann – Wer sich Pflegevorsorge wünscht, erwartet vom Versicherer mehr als Geld – AXA nimmt sich für mehr Generationensolidarität in die Pflicht

„Die Menschen hierzulande werden immer älter. Häufig wird das beklagt, weil es im Zusammenspiel mit einer niedrigen Geburtenrate zu einer ‚alternden Gesellschaft‘ und dann tatsächlich zu Problemen führt. Darüber wird ganz vergessen, dass langes Leben eine sehr begrüßenswerte Folge unserer fortschrittlichen Medizin, Technik und Lebensbedingungen ist. Allerdings werden immer mehr alte Menschen pflegebedürftig werden. Denn längeres Leben bedeutet nur selten, bis ans Ende seiner Tage auch gesund zu bleiben. Deshalb geht es darum, dass auch im Pflegefall die hinzugewonnenen Jahre wirklich lebenswert sind und in Würde verbracht werden.“ Diesen Appell schickt Thomas Michels, Vorstand der AXA Krankenversicherung, voraus, wenn er die Konzepte von AXA vorstellt, wie sich für einen Pflegebedürftigen und sein familiäres Umfeld ein Höchstmaß an Lebensqualität erreichen lässt. Dafür sieht er auch die privaten Krankenversicherungen in der Pflicht. „Denn eines ist klar: Die gesetzliche Pflegeversicherung ist von ihrer Idee und Konstruktion her nie anders gedacht gewesen als eine Sockelabsicherung. Die jüngsten und bevorstehenden Entscheidungen des Gesetzgebers – auch Verbesserungen – ändern nichts daran, dass eine Lücke zwischen dieser Absicherung und dem tatsächlichen Bedarf besteht und bestehen bleiben wird.“

Es sind Lösungen gefordert, die diese Lücke schließen und in denen sich die Menschen mit ihren Wünschen wiederfinden. Dazu müssen diese Angebote zunächst einmal einfach zu verstehen und flexibel an den Bedarf des Einzelnen anzupassen sein. Die finanzielle Absicherung als Ergänzung zu den Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung muss zwar immer enthalten sein. Aber darüber hinaus wird konkrete und praktische Unterstützung im Ernstfall erwartet. „Dies haben wir von AXA in ausgiebigen Gesprächen mit Versicherungskunden, aber auch mit Pflegenden und Pflegebedürftigen erlebt.“ Ebenso bestätigt dies eine im Auftrag von AXA durchgeführte repräsentative Erhebung des F.A.Z.-Instituts.

Neue Konzepte für Soforthilfe und Absicherung ganzer Familien – einmalig im Markt

Im Rahmen neuer Pflegevorsorge-Lösungen bietet AXA deshalb auch eine neue Art der Soforthilfe an, die unmittelbar greift, nachdem der Hausarzt die Pflegebedürftigkeit feststellt, also noch vor der Einordnung in eine der drei Pflegestufen. AXA vermittelt innerhalb von 24 Stunden einen Pflegedienst oder Pflegeheimplatz, organisiert Unterstützung im Wohnumfeld – vom Wäschedienst über die Kinderbetreuung bis hin zu Nachtwachen – und übernimmt die Kosten dafür bis insgesamt 2.500 Euro. Auch Pflegeschulungen für Angehörige können wahrgenommen werden.

Außerdem unterstützt AXA gesundheitsbewusstes Verhalten der Versicherten. Der Versicherer übernimmt anteilig die Kosten zum Beispiel für Sport-, Ernährungs- oder Antistresskurse. Sogar die Vorsorgeplanung als gemeinsames generationenübergreifendes Familienprojekt ist mit AXA möglich. Vorstand Michels weiter: „Wenn Sie das Thema der Pflege in der Familie ansprechen, entsteht oft eine gewisse Peinlichkeit. Denn dann merken die Generationen, dass sie für sich selbst finanziell nicht vorgesorgt haben und dass aber im Pflegefall eine Generation für die andere einstehen muss. Notfalls müssen die Kinder mit ihrem Einkommen und Vermögen die Pflege der Eltern finanzieren. Mit dem Tarif ‚Pflegevorsorge FamilyFit‘ kann die gesamte Familie eine gemeinsame Vorsorge treffen, so dass im Ernstfall keiner für den anderen mehr als notwendig belastet wird – ein Zustand der Generationengerechtigkeit, von dem die Gesellschaft noch weit entfernt ist. Mit Entwicklung und Angebot zum Beispiel solcher Konzepte belegt AXA seinen Anspruch als Versicherer, der Lösungen für seine Kunden schafft, die auf deren Bedürfnisse zugeschnitten sind.“



Herr Klaus Tekniepe
Tel.: (0 22 1) 1 48 - 36 348
Fax: (0 22 1) 1 48 - 44 36 348
E-Mail: klaus.tekniepe@axa.de

AXA Versicherung AG
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
www.axa.de

AXA in Deutschland

Der AXA Konzern zählt mit Beitragseinnahmen von 10,3 Mrd. Euro (2009) und rund 12.000 Mitarbeitern zu den führenden Versicherungs- und Finanzdienstleistungsgruppen in Deutschland. Das Unternehmen bietet ganzheitliche Lösungen in den Bereichen private und betriebliche Vorsorge, Krankenversicherungen, Schaden- und Unfallversicherungen sowie Vermögensmanagement an. Alles Denken und Handeln des Unternehmens geht vom Kunden und seinen Bedürfnissen aus. Dies dokumentiert der Konzern auch in seiner Organisationsstruktur, die an den vier Kundensegmenten Privatkunden, Firmenkunden, Öffentlicher Dienst (unter der Marke DBV Deutsche Beamtenversicherung) und Ärzte/Heilwesen (unter der Marke Deutsche Ärzteversicherung) ausgerichtet ist. Die AXA Deutschland ist Teil der AXA Gruppe, einem der weltweit führenden Versicherungsunternehmen und Vermögensmanager mit Tätigkeitsschwerpunkten in Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum. Im Geschäftsjahr 2009 erzielte die AXA Gruppe nach IFRS einen Umsatz von 90,1 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (Underlying Earnings) von 3,9 Mrd. Euro. Das verwaltete Vermögen (Assets under Management) der AXA Gruppe hatte Ende 2009 ein Volumen von 1,0 Billion Euro.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de