Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.01.2010
Werbung

Abwesenheit vom Arbeitsplatz kostet Unternehmen Milliarden

Die RSA Group, einer der weltweit führenden Versicherungskonzerne mit besonderer Expertise im Risikomanagement, zeigt die Auswirkungen von ungeplanter Abwesenheit vom Arbeitsplatz auf.

Der Wintereinbruch mit Schnee und Eisglätte in vielen Teilen Deutschlands und Europa führt dazu, dass viele Arbeitnehmer nicht rechtzeitig oder gar nicht an Ihrem Arbeitsplatz erscheinen können.

Betroffen sind fast alle Wirtschaftsbereiche: Angestellte und Arbeitnehmer haben große Schwierigkeiten beim Erreichen ihres Arbeitsplatzes mit PKW oder dem öffentlichen Personennahverkehr, da die Verkehrswege aufgrund der Witterungsbedingungen häufig nicht passierbar waren.

Während sich Kinder über den Ausfall der Schule freuen, leidet die Wirtschaft in hohem Maß darunter.

Der international tätige Versicherungskonzern RSA schätzt die Verluste allein in Großbritannien auf rund 6,7 mrd. Euro am ersten Tag des extremen Schneefalls. Allein während eines Schneesturms im Februar 2009 schätzten Experten, dass 20% der britischen Arbeitnehmer nicht am Arbeitsplatz erscheinen konnten. Darunter litt nicht nur die Produktivität, sondern auch der Einzelhandel verzeichnete erhebliche Einbußen, weil Kunden ausblieben.

Joachim von Lauff, Leiter Vertrieb bei RSA in Deutschland, sagt: „Die Erfahrungen unserer Kollegen in Großbritannien zeichnen ein typisches Bild auch für Deutschland: Häufig trifft ein Unternehmen die Abwesenheit eines oder mehrerer Mitarbeiter unvorbereitet. Schwierige Witterungsbedingungen oder Krankheitsfälle führen häufig zu erhöhten Fehlzeiten und plötzlichem Ausfall von Arbeitskräften. Dieses hat direkte Auswirkungen auf die Produktivität und Geschäftsergebnisse in Unternehmen. Dennoch ist es möglich durch richtige Vorbereitung dieses Risiko gering zu halten und die negativen Auswirkungen auf das Geschäft zu minimieren.“

Was können Unternehmen und Mitarbeiter tun?

·        Erstellen eines Geschäftsplans, der es im Notfall ermöglicht, Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner trotzdem bedienen zu können.

·        Zuständigkeiten auf mehreren Schultern zu verteilen, so dass im Rahmen von Teamarbeit ein Ausfall nicht zu sehr ins Gewicht fällt.

·        Das Anhäufen von Herrschaftswissen vermeiden, so dass Kollegen wichtige Arbeiten oder Projekte temporär übernehmen können.

·        Kunden und Lieferanten frühzeitig und proaktiv über Personalmangel und etwaige Wartezeiten informieren

·        Erstellen einer Notfall-Liste der zu benachrichtigenden Kontakte

·        Die IT-Struktur so ausrichten, dass die Arbeit von Zuhause möglich ist

·        Besonders im Vorfeld von wichtigen Meetings oder Konferenzen die Wetterlage checken und genug Zeit für die Anreise einkalkulieren

·        Immer eine Ausweichroute parat haben



Herr Wilm Tennagel
Tel.: +49 89 99 38 87 –48
Fax: +49 89 930 24 45
E-Mail: wilm_tennagel@hbi.de

Royal International Insurance Holdings Ltd.
(RSA Group)
Zeppelinstr. 4-8
50667 Köln
www.rsagroup.com

Über RSA

Die britische RSA Group (früher Royal & SunAlliance) zählt zu den führenden, international agierenden Versicherungskonzernen. Das Unternehmen blickt auf eine rund 300-jährige Tradition zurück und zählt zu den zehn wichtigsten Industrieversicherern in Europa. RSA verfügt über ein weltweites Netzwerk mit rund 24.000 Mitarbeitern in 135 Ländern und mehr als 20 Millionen Kunden. Top-Ratings wie „A with stable outlook“ von Standard & Poor’s sprechen für die erfolgreiche Geschäftspolitik der RSA.

In Deutschland bietet die RSA als Royal International Insurance Holdings Ltd. Unternehmen seit 1974 Versicherungsschutz in den Sparten Sach-, Haftpflicht-, Transport- und Technische Versicherungen. Aufbauend auf jahrzehntelanger Erfahrung und umfassender technischer Expertise bietet die RSA ihren Kunden ein kundenorientiertes, proaktives Risk Management und maßgeschneiderte Versicherungslösungen für Risiken im nationalen und internationalen Umfeld. Dank ihrer konsequenten Kundenorientierung und ihres internationalen Netzwerks gewährleistet die RSA an jedem Ort der Welt einen schnellen, flexiblen und zuverlässigen Service.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de