Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.11.2008
Werbung

Achterbahnfahrt bei den Gaspreisen / Strompreise steigen weiter

Rund 50 Gasversorger erhöhen wieder ihre Tarife, um bis zu 405 Euro pro Jahr - nur wenige Anbieter gewähren Preissenkungen. Strom wird bei mindestens 57 Anbietern in Deutschland um bis zu 172 Euro pro Jahr teurer

München, 13. November 2008

CHECK24 – Deutschlands großes Vergleichsportal – hat die neuesten Preisentwicklungen im Energiemarkt untersucht. Im Dezember 2008 und Januar 2009 wollen nur acht Gasversorger ihre Tarife um 2 – 13 Prozent senken. Rund 50 Gasversorger hingegen erhöhen ihre Grundtarife um durchschnittlich elf Prozent. Auch der Preis für Strom erhöht sich weiter um durchschnittlich knapp acht Prozent.

 

Gasmarkt: Noch keine flächendeckende Entspannung in Sicht

Insgesamt erhöhen knapp 50 Versorger ihre Tarife um teilweise bis zu 30 Prozent. Für einen Durchschnittshaushalt (20.000 KWh pro Jahr) bedeutet das eine Mehrbelastung von über 400 Euro.

Trotz der sinkenden Preise in einigen Regionen Deutschlands, die für Dezember und Januar angekündigt wurden, ist eine generelle Entspannung auf dem Gasmarkt noch lange nicht in Sicht. Die vereinzelten Preissenkungen sind zwar lobenswert, häufig jedoch Mogelpackungen.

 

„Versorger, die ihre Preise konkret senken wollen – und das sind nur 1,1 Prozent aller Anbieter – haben ihre Tarife erst vor Kurzem angehoben. Sie befinden sich daher auf einem relativ hohen Preisniveau“, so Isabel Wendorff, Expertin vom Vergleichsportal CHECK24. „Flächendeckende Preissenkungen werden voraussichtlich bis zum Ende der Heizperiode auf sich warten lassen“, so Wendorff weiter.

 

Strommarkt: Tarife klettern weiter nach oben – bis zu 172 Euro Mehrbelastung

Im Bereich Strom haben 57 Versorger Preiserhöhungen um bis zu 20 Prozent angekündigt. Die Mehrbelastung kann bis zu 172 Euro im Jahr betragen. Bereits für Dezember planen zehn Anbieter ihre Tarife zu erhöhen, weitere 47 folgen im Januar 2009. Für einen Durchschnittshaushalt (Familie mit zwei Kindern) mit einem Stromverbrauch von ca. 4.000 KWh, bedeutet dies im Schnitt eine jährliche Mehrbelastung von fast 70 Euro.

 

Stiftung Warentest empfiehlt Tarifrechner von CHECK24

Die Strom- und Gasvergleiche von CHECK24 umfassen rund 900 Strom- und 750 Gasversorger mit insgesamt ca. 16.000 Tarifen. Sie geben dem Verbraucher im Energiebereich zuverlässige Orientierung. Der Stromtarifrechner von CHECK24 wurde von Stiftung Warentest (Heft 9/2008) mit „GUT“ bewertet. Zusätzlich wurde der Vergleichsrechner vom TÜV Süd für Benutzerfreundlichkeit, Datensicherheit und Funktionalität zertifiziert.

 

CHECK24 bietet jedem die Möglichkeit, schnell und unkompliziert den eigenen Strom- oder Gastarif mit verschiedenen Alternativangeboten kostenlos zu vergleichen und einfach zu wechseln. Interessenten ohne Internetzugang können sich unter der gebührenfreien Hotline 0800 – 755 455 430 zu Alternativen und Anbieterwechsel beraten lassen. 

CHECK24 Vergleichsportal GmbH
Erika-Mann-Str. 66
80636 München
www.check24.de

Die CHECK24 Vergleichsportal GmbH ist Deutschlands großes Vergleichsportal im Internet und bietet Privatkunden unabhängige Versicherungs-, Energie-, Finanz- und Telekommunikations-Vergleiche mit kostenloser telefonischer Beratung. Die Anzeige der Vergleichsergebnisse von z.B. über 70 Auto-Versicherungen, über 900 Stromanbietern, mehr als 20 Banken und den wichtigsten Anbietern für DSL, Handy und Festnetz erfolgt dabei völlig anonym.

CHECK24-Kunden erhalten für alle Produkte Transparenz durch einen kostenlosen Vergleich und sparen bei einem Tarifwechsel oft einige hundert Euro. Durch die internetgestützten Prozesse werden Kostenvorteile generiert, die an den Privatkunden weitergegeben werden. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt über 110 Mitarbeiter mit Hauptsitz in München.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de