Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 10.06.2010
Werbung

AfW: Stellungnahme zum Jahresbericht 2009 des Ombudsmann für Versicherungen

Der AfW- Bundesverband Finanzdienstleistung - als mitgliederstärkster Verband ungebundener Versicherungsvermittler - hat mit Freude den Jahresbericht 2009 des Ombudsmann für Versicherungen e.V. zur Kenntnis genommen.

Seit 2007 ist der Versicherungsombudsmann auch für Beschwerden gegen Versicherungsvermittler zuständig. Die Anzahl dieser Beschwerden bleibt offensichtlich konstant niedrig. In 2009 gab es lediglich ca. 25 begründete Beschwerden, welche ungebundenen Vermittler, also in der Regel Versicherungsmakler, betrafen.

„In Anbetracht von 40.000 im sogenannten Vermittlerregister eingetragenen Versicherungsmaklern ist dies statistisch gesehen gleich Null!“ so der geschäftsführende Vorstand des AfW und Rechtsanwalt Norman Wirth. „Das zeigt einmal mehr die hervorragende Arbeit der unabhängigen Finanzdienstleister, welche als besonnene Sachwalter im Interesse ihrer Kunden agieren.“

Der AfW begrüßt die im Jahresbericht dargestellte Haltung des Ombudsmanns zum Thema gesonderte Gebührenvereinbarung zwischen Makler und Kunde, welche sich an der Rechtsprechung des BGH orientiert.

Der AfW begrüßt weiterhin, dass seitens des Ombudsmann nicht erneut die unsägliche Forderung nach gewerberechtlichen Sanktionen gegenüber Vermittlern aufgestellt wurde, sollten sie – aus welchen Gründen auch immer - an dem Schlichtungsverfahren nicht teilnehmen oder zuvor ihre Haftpflichtversicherung informieren wollen. „Wir hoffen, dass dieses Thema vom Tisch ist. Der Gesetzgeber hat andere Aufgaben, als für ein oder zwei Fälle im Jahr ein Gesetz oder eine Verordnung zu erlassen.“ so Rechtsanwalt Norman Wirth.

Der AfW begrüßt grundsätzlich die Schaffung von zwei neuen Sitzen im Beirat des Ombudsmann e.V. für zwei Vermittlerverbände.

Der AfW betont weiterhin sein begründetes Interesse an einer Mitarbeit im Beirat des Ombudsmanns e.V., um so die Akzeptanz dieser Schlichtungsstelle unter den Maklern positiv unterstützen zu können. Die Berufung von Verbänden in den Beirat muss ein Ausdruck der institutionellen Unabhängigkeit sein.  Für gebundene Vermittler war der Ombudsmann jedoch schon immer zuständig und behandelt die überwiegende Mehrzahl der Beschwerden entsprechend als Unternehmensbeschwerden.  Als mitgliederstärkster Maklerverband wird der AfW daher weiter aktiv für seine Einbeziehung in den Beirat des Versicherungsombudsmann e.V. eintreten.



Tel.: (030) 2045 4403
Fax: (030) 2063 4759
E-Mail: office@afw-verband.de

AfW- Bundesverband Finanzdienstleistung e.V.
Ackerstr. 3
10115 Berlin
http://www.afw-verband.de/

Der AfW ist die berufsständische Interessenvertretung unabhängiger Finanzdienstleister. Er vertritt die Interessen von über 30.000 Finanzdienstleistern in mehr als 1.300 Mitgliedsunternehmen sowie eine ständig wachsende Anzahl von Fördermitgliedern. Mitglieder im AfW sind Versicherungsmakler und –vertreter, Kapitalanlage– und Finanzvermittler sowie Finanzdienstleistungsinstitute.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de