Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.01.2011
Werbung

AfW: Tchibo gibt auf.

Der Kaffeeröster stellt seine umstrittene Versicherungsvermittlung ein.

Seit Anfang 2011 hat sich Tchibo aus dem Versicherungsvertrieb zurück gezogen. Damit beugt sich Tchibo offensichtlich dem massiven Druck u. a. des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung.

Die Versicherungsvermittlertätigkeit von Tchibo war extrem umstritten, da Tchibo sich mit seiner Vermittlertätigkeit nicht den seit Mai 2007 geltenden – verbraucherschützenden – Bestimmungen zur Versicherungsvermittlung unterwarf.
Der Wettbewerbsverein „Wirtschaft im Wettbewerb“ (WIW) hatte daher mit Unterstützung seiner Mitglieder AfW und des Brancheninformationsdienstes „Versicherungstip“ bereits im Mai 2010 in erster Instanz vor dem Landgericht Hamburg erreicht, dass es Tchibo ohne die entsprechende behördliche Erlaubnis untersagt ist, Versicherungen und Investmentprodukte zu vermitteln. Dieses Verfahren befindet sich derzeit in der von Tchibo eingelegten Berufung vor dem Hanseatischen Oberlandesgericht.

Den Vertrieb von Investmentprodukten hatte Tchibo bereits vor einem Jahr eingestellt. Versicherungen wurden weiterhin vermittelt. Ob die Einstellung des Versicherungsvermittlungsgeschäfts auch Auswirkungen auf den laufenden Gerichtsprozess hat, wird sich noch zeigen.

Der Berliner Fachanwalt für Versicherungsrecht Norman Wirth, geschäftsführender Vorstand des AfW hierzu: „Es ist eine gute Nachricht für alle kundenorientiert arbeitenden Versicherungsvermittler und die Verbraucher. Der Gesetzgeber hat eindeutig bestimmt, dass die Vermittlung von Versicherungen an klare Vorgaben geknüpft ist: eine Qualifikation des Vermittlers, eine Dokumentation des obligatorischen Beratungsgesprächs, Informationspflichten, den Abschluss einer Versicherung gegen Vermögensschäden und eine Registrierung. Diese Vorgaben des Gesetzgebers sind bei Tchibo – auch wegen des eklatanten Versagens der zuständigen Aufsichtsbehörden – ins Leere gelaufen. Insofern sehen wir es als klaren Erfolg der gemeinsamen Bemühungen von WIW, Versicherungstip und AfW, dass sich Tchibo nun aus dem Versicherungsgeschäft zurück zieht.“



Tel.: (030) 2045 4403
Fax: (030) 2063 4759
E-Mail: office@afw-verband.de

AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V.
Ackerstraße 3
10115 Berlin
www.afw-verband.de

Der AfW ist die berufsständische Interessenvertretung unabhängiger Finanzdienstleister. Er vertritt die Interessen von über 30.000 Finanzdienstleistern in mehr als 1.300 Mitgliedsunternehmen sowie eine ständig wachsende Anzahl von Fördermitgliedern. Mitglieder im AfW sind Versicherungsmakler und -vertreter, Kapitalanlage- und Finanzvermittler sowie Finanzdienstleistungsinstitute. Der AfW ist im Fachbeirat der BaFin mit Sitz und Stimme vertreten.




Norman Wirth

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de