Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 07.06.2007
Werbung

Agenturen der AachenMünchener erhalten neue Vertragsangebote

Vermittlerverband BVK sieht viele Gefahren

Alle selbständigen Agenturen der AachenMünchener Versicherung AG erhalten in diesen Tagen von der Allfinanz Deutsche Vermögensberatung AG einen neuen Vertrag zur Unterschrift vorgelegt. Der Vertrieb der AachenMünchener wird im Wege der Ausgliederung vollständig von der Allfinanz übernommen, die jedoch die bestehenden Verträge nach einem neuen Geschäftsmodell ändern will. Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) kritisiert die Vertragsanbote der Allfinanz. „Das Vertragsmodell, das die Allfinanz einführen will, entspricht nicht dem Modell eines Versicherungsvertreters nach dem Handelsgesetzbuch, sondern hat Merkmale einer Akkordarbeit-Regelung“, so BVK-Präsident Michael H. Heinz in einer Presseerklärung. „Unsere Mitglieder“, so Heinz weiter, „werden jetzt vom selbständigen Versicherungsvertreter zum Untervertreter, ihre wirtschaftliche Grundlage sind nicht mehr die Vermittlungserfolge, die den Unternehmen fortlaufend Prämieneinnahmen bescheren. Der Vertreter soll durch mehrfache Fahrstuhlprovisionen, in denen die Provisionen nur bei Mehrabschlüssen steigen, in eine starke und unsichere Abhängigkeit gezwängt werden.“ Der BVK weist darauf hin, dass insbesondere Großagenturen, die seit mehreren Jahrzehnten für die AachenMünchener arbeiten, in ihrem Selbstverständnis als selbständige und eigenverantwortliche Vertreter getroffen werden und ihre bisherige Identifizierung mit dem Versicherungsunternehmen verlieren. Bedenken der Großagenturen, die neuen Verträge zu unterzeichnen, bestehen in der Tat. Nach einer Prüfung der Vertragsentwürfe hat der BVK einige rechtswidrige Regelungsvorschläge ausgemacht, vor allem aber auf die Gefahren der vorgesehenen Provisionsregelungen, die kaum zu verstehen seien, hingewiesen. Die Allfinanz erwartet, dass 50 bis 60 % aller 1.350 AM-Agenturinhaber den vorgelegten Vertrag, der ab Januar 2008 gelten soll, unterzeichnen werden.



Herr Michael Heinz
Tel.: 02 71/ 4 10 91
E-Mail: bvk@bvk.de

BVK e.V.
Kerkuléstr. 12
53115 Bonn
www.bvk.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de