Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.08.2007
Werbung

"Altersvorsorge macht Schule" geht in die zweite Runde

Kursbesucher stellen dem Angebot ein gutes Zeugnis aus

Nach einem erfolgreichen ersten Halbjahr geht "Altersvorsorge macht Schule", Deutschlands größte unabhängige Bildungsinitiative zur Alterssicherung, in die zweite Runde. Wie die Projektpartner, unter ihnen die Bundesregierung, die Deutsche Rentenversicherung und der Deutsche Volkshochschul-Verband, heute auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin mitteilten, werden im Rahmen der Kampagne in den kommenden Monaten bundesweit mehr als 500 Kurse an den Volkshochschulen angeboten. Die Kursbesucher sollen dabei zu Vorsorge-Experten in eigener Sache werden.

Eine positive Bilanz für das erste Halbjahr 2007 zogen die Bundesminister Franz Müntefering und Peer Steinbrück übereinstimmend mit dem Präsidenten der Deutschen Rentenversicherung, Herbert Rische, dem Vorsitzenden des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, Ernst-Dieter Rossmann, und dem Projektkoordinator im Bundesverbraucherministerium, Rainer Metz. Die bisherigen Kursbesucherinnen und -besucher hätten dem Angebot ein gutes Zeugnis ausgestellt. Demnach seien die Kurse für weit mehr als 90 Prozent der Teilnehmenden eine Hilfe für die Planung der eigenen Altersvorsorge gewesen,

Die Evaluation des ersten Halbjahres ergab: Zwischen Februar und Juli besuchten knapp 3.500 Menschen einen von insgesamt 325 "Altersvorsorge macht Schule"-Kursen. Dabei habe sich gezeigt, dass die Frage der Alterssicherung beide Geschlechter gleichermaßen beschäftigt. Frauen und Männer seien in den Kursen nahezu gleichberechtigt vertreten. Etwas mehr als die Hälfte der Besucher seien jünger als 45 Jahre gewesen und damit in dem Alter, in dem die Beschäftigung mit der eigenen Altersvorsorge besonders wichtig ist.

In den zwölfstündigen Kursen behandeln Referentinnen und Referenten der Deutschen Rentenversicherung alle Aspekte der Altersvorsorge. Das Projekt treffe mit diesem Anspruch genau die Bedürfnisse der Zielgruppe. Fast alle Kursbesucher hätten in der Befragung angegeben, ihre Erwartungen seien erfüllt worden. 97 Prozent fühlten sich nach dem Kurs über Altersvorsorge "gut" oder zumindest "teilweise gut" informiert.

Im zweiten Halbjahr wollen sich die Initiatoren von "Altersvorsorge macht Schule" verstärkt darauf konzentrieren, bestimmte Zielgruppen besser zu erreichen. Dazu gehörten insbesondere Berufsanfänger, Menschen mit niedrigerem Einkommen sowie Menschen mit Migrationshintergrund. Für sie würden derzeit in verschiedenen Ballungsräumen Pilotprojekte vorbereitet. Dafür kooperierten die Projektpartner unter anderem mit Berufsschulen sowie kleineren und mittleren Betrieben. Die Erfahrungen, die in diesen Pilotprojekten gewonnen werden, sollen in die langfristige Weiterentwicklung von "Altersvorsorge macht Schule" einfließen.

Hintergrund:
"Altersvorsorge macht Schule" ist eine gemeinsame Initiative der Bundesregierung, des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, der Deutschen Rentenversicherung, des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, des Deutschen Gewerkschaftsbundes und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. Kern des Projekts sind spezielle Kurse zur Altersvorsorge, die seit Februar 2007 bundesweit an den Volkshochschulen stattfinden.

Die Kursleitung übernehmen Referenten der Deutschen Rentenversicherung. Sie informieren in zwölf Unterrichtsstunden neutral und unabhängig über alle Fragen der Altersvorsorge. Dazu gehören die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung, die Möglichkeiten der staatlich geförderten zusätzlichen Altersvorsorge, rein private Modelle der Absicherung und des Vermögensaufbaus sowie Verbraucherschutzaspekte. Kaufempfehlungen werden in den Kursen nicht ausgesprochen, die Initiative ist anbieter- und produktunabhängig.

Die Kurse von "Altersvorsorge macht Schule" wenden sich an alle, die ihre eigene Altersabsicherung verbessern wollen - unabhängig von Vorkenntnissen oder finanziellen Möglichkeiten. Die Kursgebühr beträgt maximal 20 Euro. Die Anmeldung erfolgt bei den Volkshochschulen vor Ort.

Umfassende Informationen zum Kursprogramm und zu den Möglichkeiten der Teilnahme gibt es im Internet unter www.altersvorsorge-macht-schule.de oder kostenlos unter der Telefonnummer 0800-1000 4800.



E-Mail: info@bmas.bund.de

Bundesministerium für Arbeit
und Soziales (BMAS)
Mohrenstraße 62
10117 Berlin
www.bmas.bund.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de