Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.01.2007
Werbung

Arzneimittelausgaben stagnieren im November weiter

Berlin (ABDA, 29. Dez. 2006) Die Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) stagnieren weiter. Im November lagen sie mit 2,1 Milliarden Euro um lediglich 0,1 Prozent über den Ausgaben des Vorjahresmonats. Die für das Apothekereinkommen relevante Packungsmenge blieb im November konstant.

Im Jahresverlauf verlangsamte sich das Wachstum der Arzneimittelausgaben der GKV weiter, vor allem als Folge des zum 1. April in Kraft getretenen Arzneiversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetzes (AVWG). Lag das Wachstum der Arzneimittelausgaben im ersten Quartal 2006 noch bei 10,6 Prozent, sank es bezogen auf die vergangenen elf Monate auf durchschnittlich 1,9 Prozent. Die Packungsmenge ging in diesem Zeitraum um 0,6 Prozent zurück. Für das Gesamtjahr erwartet die ABDA nahezu konstante Arzneimittelausgaben (+ 0,8 Prozent).



Frau Dr. Ursula Sellerberg
Tel.: 030 - 40004 134
E-Mail: u.sellerberg@abda.aponet.de

ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände
Jägerstraße 49/50
10117 Berlin
Deutschland
www.abda.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de