Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.11.2005
Werbung

Ausgründung des Vertriebs hat bei AXA keine Priorität

AXA legt Pläne zur Ausgründung des Vertriebs auf Eis. Konzentration auf profitables Wachstum und Verbesserung des Services.

Der deutsche AXA Konzern hat seine Überlegungen, den Vertrieb in eine eigene Gesellschaft zu überführen, abgeschlossen und entschieden, die Pläne vorerst auf Eis zu legen. Auf der Jahrestagung des Ausschließlichkeitsvertriebs in Frankfurt sagte Eugène Teysen, Vorsitzender des Vorstandes der AXA Konzern AG: "Nach ausführlicher Prüfung der Vor- und Nachteile einer Verselbstständigung unserer Vertriebsorganisation sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass eine Ausgründung derzeit keine Priorität hat."
Es sei wichtiger, sich auf Maßnahmen zur Förderung des profitablen Wachstums zu konzentrieren. Gleichzeitige Änderungen der Infrastruktur würden dabei nicht weiterhelfen.
 
AXA werde verstärkt in den Vertrieb und die Ausschließlichkeit investieren. So wolle man beispielsweise die Ausschließlichkeit ausbauen und mit neuen Agenturen die regionale Präsenz erweitern. Priorität habe daher, die Abläufe zwischen den Vertriebspartner und der Zentrale weiter zu verbessern, sowie die Servicequalität deutlich zu erhöhen. Teysen: "Aktivitäten, die unsere Vertriebspartner daran hindern, qualifiziert zu beraten und erfolgreich zu verkaufen, werde ich nicht unterstützen."

Teysen betonte, dass AXA schon in der Vergangenheit bewiesen habe, notwendige Veränderungen in den Geschäftsabläufen erfolgreich in enger Abstimmung mit dem Vertrieb umzusetzen und nicht ohne oder gar gegen ihn. Daran werde sich auch in Zukunft nichts ändern.



Herr Ingo A. Koch
Tel.: (0221) 148 211 44
E-Mail: ingo.koch@axa.de

AXA Konzern AG
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
Deutschland
www.AXA.de

Der AXA Konzern zählt mit Einnahmen von 6,4 Mrd. Euro (2004) zu den führenden Erstversicherern und Finanzdienstleistern in Deutschland. Seine Geschäftstätigkeit definiert das Unternehmen mit "Vorsorge, Vermögensmanagement, Versicherung". Dazu zählen in erster Linie Schaden- und Unfallversicherungen, private Vorsorgeformen wie Lebens- und Krankenversicherungen, betriebliche Altersvorsorgelösungen sowie Vermögensanlagen und Finanzierungen. Die Angebotspalette richtet sich an Privatkunden sowie an Firmen- und Gewerbekunden gleichermaßen. Die AXA Deutschland hat hierzulande 4,5 Millionen Kunden mit etwa 10 Millionen Verträgen und beschäftigt rund 8.200 Mitarbeiter. Seit 1997 gehört das Unternehmen, das 1839 ursprünglich unter dem Namen "Colonia" in Köln gegründet wurde, zur AXA Gruppe. Die AXA Gruppe ist eine der größten internationalen Versicherungsgruppen und einer der bedeutendsten Vermögensmanager der Welt. Mit Schwerpunkten in Westeuropa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum verwaltete die AXA per 31. Dezember 2004 ein Vermögen von 869 Mrd. Euro und erzielte einen Umsatz von 72 Mrd. Euro. Das Ergebnis der operativen Geschäftstätigkeit betrug 2004 rund 2,7 Mrd. Euro. Die Stammaktie der AXA ist an der Pariser Börse gelistet und wird unter dem Symbol AXA gehandelt. An der New Yorker Börse ist die AXA auch als ADS unter dem Tickersymbol AXA gelistet.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de