Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.06.2007
Werbung

Börsen Hamburg und Hannover: Courtagefreier Handel startet

Hamburg, 1. Juni 2007 - Die Börsen Hamburg und Hannover bieten ab dem 4. Juni 2007 einen courtagefreien und spreadlosen Handel für Aktientitel an. Bis zu einem Ordervolumen von 5.000 Euro können Anleger dann ohne Courtage alle an den Börsen Hamburg und Hannover notierten Aktien kaufen und verkaufen. Dieses Angebot ist bundesweit einmalig. Neu ist auch der spreadlose Handel von DAX®-Titeln bis zu einem Kurswert von 25.000 Euro je Auftrag sowie amtlich notierten Bundeswertpapieren mit bis zu 10 Jahren Laufzeit und einem Gegenwert von bis zu 100.000 Euro.

Darüber hinaus beinhalten die neuen Angebote der Börsen Hamburg und Hannover auch für höhere Handelsvolumina attraktive Konditionen. So wird bei Orders über 5.000 Euro lediglich eine Courtage von 0,04 Prozent für DAX-Titel und 0,08 Prozent für alle übrigen Titel erhoben. Dank eines sogenannten Courtage-Caps ist die Courtage auf maximal 8 Euro begrenzt. Auch dies ist bundesweit einmalig. "Die wegfallende bzw. begrenzte Maklercourtage ist für viele Anleger sehr interessant. Somit garantieren wir leicht kalkulierbare und absolut transparente Preise", sagt Dr. Thomas Ledermann, Vorstand der Börsen AG, der Trägergesellschaft der Börsen Hamburg und Hannover. "Und Anleger, die höhere Volumina investieren, schätzen diesen Gebührendeckel", so Dr. Ledermann.

Interessant für Investoren ist zudem der spreadlose Handel von DAX-Titel bis zu einem Kurswert von 25.000 Euro je Auftrag. Der gilt auch für Aufträge in amtlich notierten Bundeswertpapieren mit bis zu 10 Jahren Laufzeit und einem Gegenwert von bis zu 100.000 Euro. "Mit unseren neuen Angeboten bieten wir den Anlegern in diesen stark nachgefragten Handelssegmenten hervorragende und überaus wettbewerbsfähige Konditionen", sagt Dr. Thomas Ledermann.

Neben diesen attraktiven Angeboten bieten die Börsen Hamburg und Hannover Anlegern zudem die Sicherheit des bewährten computerunterstützten Maklerhandels. Dieser bietet gegenüber dem rein elektronisch basierten Handel den Vorteil, dass es keine Teilausführungen gibt. "Mit der von uns betriebenen Plattform bieten wir unter allen Bedingungen höchste Ausführungssicherheit", sagt Dr. Ledermann.

Die 1999 gegründete Börsen AG ist die Trägergesellschaft der Börsen Hamburg und Hannover. An den beiden Handelsplätzen sind mehr als 7.500 Wertpapiere gelistet, darunter Aktien, Anleihen, Options- und Genussscheine sowie Zertifikate. Zudem lassen sich über die speziellen Handelsplattformen der Börsen AG offene sowie geschlossene Fonds handeln. Zu den Handelsteilnehmern der Unternehmensgruppe zählen mehr als 150 in- und ausländische Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsunternehmen. Die Börsen AG erteilt keine Anlageempfehlungen und veröffentlicht ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für künftige Renditen.



Herr Kay Homann
Tel.: 040/36 13 02-31
E-Mail: k.homann@boersenag.de

Börse Hamburg
Kleine Johannisstraße 4
20457 Hamburg
www.boersenag.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de