Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.09.2009
Werbung

BAI begrüßt Initiative der schwedischen Ratspräsidentschaft zur Überarbeitung des AIFM-Richtlinienentwurfs

Der Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI), die Interessenvertretung der im Bereich Alternative Investments (u.a. Hedgefonds, Private Equity, Commodities) engagierten Marktteilnehmer, begrüßt die Initiative der schwedischen Ratspräsidentschaft, den von der EU-Kommission vorgestellten Entwurf einer Richtlinie für „Alternative Investment Fund Manager“ nunmehr einer grundlegenden Überprüfung zu unterziehen.

Bereits bei der Vorstellung des Entwurfs durch die EU-Kommission im April hatte der BAI erhebliche Schwachstellen im Entwurf identifiziert und insbesondere die unzureichende Differenzierung zwischen den erfassten Fondstypen sowie die Einschränkung von Anlagemöglichkeiten für institutionelle Investoren bemängelt.

Das nunmehr von der schwedischen Ratspräsidentschaft vorgelegte Positionspapier greift eine Vielzahl von Kritikpunkten und Petiten auf, die auch der BAI in einer umfangreichen Verbandsstellungnahme gegenüber den beteiligten Gremien abgegeben hatte. „Die Vorgehensweise der schwedischen Ratspräsidentschaft ist angesichts der heftigen Kritik nicht nur aus der Branche, sondern auch von Investoren, mehr als angebracht“, erklärte Achim Pütz, 1. Vorsitzender des BAI. Frank Dornseifer, Geschäftsführer Recht und Policy des BAI, bewertet das Positionspapier als „wichtiges Signal für alle Beteiligten, nachdem bei der Vor- stellung des Entwurfs zunächst der Eindruck von überzogenem Regulierungsaktivismus entstanden war“.

Mit der AIFM-Richtlinie und deren Auswirkungen auf die deutsche AI-Branche befasst sich der BAI nicht nur in einer eigens dafür eingerichteten Arbeitsgruppe aus Verbandsmitgliedern, sondern auch auf dem am 15. September in der Neuen Börse in Frankfurt stattfindenden BAI Forum Alternative Investments, der jährlich stattfindenden Herbstkonferenz des BAI.



Herr Frank Dornseifer
Geschäftsführer Recht und Policy
Tel.: +49 228-96987-15
Fax: +49 228-96987-90
E-Mail: dornseifer@bvai.de

BAI Bundesverband Alternative Investments e.V.
Poppelsdorfer Allee 106
53115 Bonn
Deutschland
http://www.bvai.de/

Der Bundesverband Alternative Investments e. V. (BAI) ist die zentrale Interessenvertretung der Alternative Investment-Branche in Deutschland. Er hat es sich zur satzungsmäßigen Aufgabe gemacht, insbesondere den Bekanntheitsgrad von alternativen Anlagestrategien als Assetklasse sowie deren Verständnis in der Öffentlichkeit zu steigern. Er führt den Dialog mit den politischen Entscheidungsträgern sowie den zuständigen Aufsichtsbehörden. Darüber hinaus pflegt er den Austausch mit nationalen und internationalen Organisationen und Verbänden. Der Verband verfolgt das Ziel, gesetzliche Reformen sowie eine Rechtsfortbildung im Interesse der Mitglieder und deren Anleger zu erreichen und damit attraktive und international wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen für die Anlage in Alternative Investments zu schaffen. Der Kreis der BAI-Mitglieder, die sich aus allen Bereichen des professionellen Alternative Investments Geschäfts rekrutieren, ist zwischenzeitlich auf über 125 Unternehmen und Personen angewachsen, mit steigender Tendenz.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de