Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.04.2007
Werbung

Barmer: Bei Arzneimittel-Rabattverträgen nur Vollsortimente

(Wuppertal) Die Barmer hat bei ihren Arzneimittel-Kooperationsverträgen auf das Vollsortiment der jeweiligen Hersteller gesetzt.

Mit Stada, Hexal, Merck, Merck dura sind neben Aliud, betapharm und Q-Pharm auch große Anbieter am Start. Das erleichtert die Verordnung der Ärzte, die Abgabe der Apotheker und sichert den Patienten eine gute Qualität sowie Kontinuität in der Arzneimittelverordnung. „Mit unseren Partnern ist die Versorgung der Patienten sichergestellt“, erklärt Birgit Fischer, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Barmer. Wir halten es in der täglichen Praxis für schier unmöglich, wenn Ärzte oder Apotheker vor Verordnung bzw. Abgabe prüfen sollen, ob und welche einzelnen Medikamentengruppen unterschiedlicher Kassen rabattiert sind, so Fischer weiter. Zusätzlich hat die Barmer dafür gesorgt, dass alle notwendigen Informationen inzwischen beim Deutschen Apothekerverband vorliegen, damit die Kooperationsvereinbarungen mit dem nächsten Update der Apothekensoftware aufgespielt werden können. Außerdem bereitet die hausärztliche Vertragsgemeinschaft eine spezielle Software für die hausärztliche Praxis vor, die unter anderem ebenfalls die Rabattvereinbarungen abbilden wird.



Frau Susanne Uhrig
Tel.: 018500 99 1421
E-Mail: presse@barmer.de

Barmer Ersatzkasse
Lichtscheider Straße 89
42285 Wuppertal
www.barmer.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de