Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 16.10.2007
Werbung

Baufinanzierung: Nicht den Anschluss verpassen!

Rechtzeitiges Verlängern des Kredits spart Geld und schafft Sicherheit

(München) Der frühe Vogel fängt den Wurm - dieses Sprichwort gilt auch für Immobilienbesitzer mit laufendem Hypothekenkredit. „Wer frühzeitig prüft, wann die Zinsbindung seines Darlehens ausläuft, kann viel Geld sparen und hohe Planungssicherheit erlangen, erklärt Robert Haselsteiner, Gründer und Co-CEO der Interhyp AG. Je nachdem, wann der Kredit endet, empfiehlt sich ein unterschiedliches Vorgehen so Haselsteiner weiter. Interhyp listet auf, wie sich angehende Anschlussfinanzierer verhalten sollten.

Zinsbindung endet in den nächsten 6 Monaten (spät. April 2008):

„Sechs bis drei Monate vor Ende der Zinsbindung sollten Darlehensnehmer von sich aus Vergleichsangebote einholen“, empfiehlt Haselsteiner. Dieser Vorlauf ist wichtig, da viele Banken ihr Verlängerungsangebot häufig erst kurz vor Ende der Zinsbindung unterbreiten - und dem Kunden damit kaum Zeit zum objektiven Zinsvergleich lassen. Dabei ist die Prüfung der Konditionen aber von großer Bedeutung, da bereits kleine Zinsvorteile eine Anschlussfinanzierung um mehrere Tausend Euro verbilligen. Tipp: Nicht auf das erste Konditionsangebot der Bank vertrauen, sondern jetzt mehrere Angebote mit Tilgungsplan einholen - am besten von unabhängigen Experten.

Zinsbindung endet in 6 bis 12 Monaten (spät. Oktober 2008):

Dauert es höchstens noch ein Jahr, bis die Zinsbindung des Kredits ausläuft, haben Eigenheimbesitzer gute Chancen ihr Darlehen zu den heutigen Top-Konditionen zu verlängern. Hintergrund: Einige Finanzinstitute haben den so genannten bereitstellungszinsfreien Zeitraum erweitert, so dass der Darlehensnehmer keinen Konditionsaufschlag zahlt - auch wenn die Anschlussfinanzierung erst in zwölf Monaten fällig wird. Tipp: Bei jedem Angebot nach der bereitstellungszinsfreien Zeit fragen.

Zinsbindung endet in 12 bis 60 Monaten (spät. Oktober 2012):

Wenn die Zinsbindung in zwölf bis 60 Monaten endet, kann man sich vor möglichen Zinsanstiegen mittels Forward-Darlehen schützen. Das Prinzip: Der Kunde schließt ein Darlehen ab, dessen Laufzeit in zwölf bis 60 Monaten beginnt. Der bisherige Kredit läuft bis zum regulären Ende der Zinsfrist, dann greift das Forward-Darlehen - auf Basis der Zinsen von heute. Für das Recht, sich das heutige Zinsniveau für die Zukunft zu sichern, wird ein Konditionsaufschlag erhoben. Aufgrund der momentan flachen Zinsstrukturkurve ist das Aufgeld aber gering: Je nach Anbieter und Dauer der Vorlaufzeit wird ein Konditionsaufschlag von rund 0,005% pro Monat fällig. Tipp: Bei einigen Anbietern gibt es Forward-Darlehen sogar bis zu 36 Monate im Voraus ohne Aufschlag.



Herr Christian Kraus
Tel.: (089) 20 30 7
Fax: 089 - 20 30 75 13 05 - 13 01
E-Mail: christian.kraus@interhyp.de

Interhyp AG
Marcel-Breuer-Straße 18
80807 München
www.interhyp.de



Über die Interhyp AG: Mit einem abgeschlossenen Finanzierungsvolumen von 4,4 Milliarden Euro in 2006 ist die Interhyp AG der größte unabhängige Anbieter privater Baufinanzierungen in Deutschland. Interhyp vergibt selbst keine Darlehen, sondern wählt aus über 50 Banken, Versicherungen und Bausparkassen die optimale Finanzierung für den Kunden aus. Dabei kombiniert das Unternehmen die Vorteile des Internet mit kompetenter unabhängiger Beratung durch über 200 Baufinanzierungsspezialisten. Dadurch liegen die Interhyp-Konditionen im Schnitt 0,5% unter denen, die bei traditionellen Filialbanken erhältlich sind. Mit bundesweit insgesamt 17 Niederlassungen sind die Interhyp-Berater auch für eine persönliche Beratung vor Ort in folgenden Städten erreichbar: Berlin, Bielefeld, Bremen, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart und Wiesbaden.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de