Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 25.05.2011
Werbung

Baugeld: Hannoversche begrenzt Vorfälligkeitsentschädigung

Eine Hypothek vorzeitig zu kündigen, kann für den Kunden teuer werden. Die Hannoversche begrenzt als einziger Baugeldanbieter in Deutschland ab sofort die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung (VFE) auf maximal drei Prozent der Restschuld. Die Berechnung erfolgt transparent durch eine neutrale Institution nach Maßgabe höchstrichterlicher Rechtsprechung. Kunden haben mit diesem kostenlosen Angebot jetzt Kalkulationssicherheit.

Die Hannoversche bietet ihren Kunden jetzt Planungs- und Verfahrenssicherheit bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung: Die Kalkulation wird nach Maßgabe einschlägiger Urteile des Bundesgerichtshofs (BGH) von einer neutralen Instanz durchgeführt – der renommierten FMH-Finanzberatung Max Herbst. Liegt der errechnete Entschädigungsbetrag unter drei Prozent der Restschuld, ist dieser für den Kunden maßgeblich. Liegt der Betrag darüber, werden maximal drei Prozent der Restsumme fällig. Dieser kostenlose Zusatzbaustein gilt ab sofort für alle Neuverträge, wenn vor Ablauf der Zinsbindungsfrist das Haus verkauft werden muss.

Zum Hintergrund: Kunden verkaufen ihr Haus aus den verschiedensten Gründen. Soll dabei ein laufendes Baudarlehen vor Ablauf der Zinsbindungsfrist abgelöst werden, verlangt der Baugeldanbieter regelmäßig eine VFE, um den entgangenen Zinsgewinn zu kompensieren. Auch Baugeldanbieter müssen schließlich sicher kalkulieren. Je nach Zinsumfeld kann das für die Kunden sehr teuer werden. In Deutschland ist die Höhe der VFE zudem nicht einheitlich geregelt. In der Folge verlangen die deutschen Kreditgeber im europäischen Vergleich die höchsten Entschädigungen. Für Kunden sind diese Berechnungen zudem wenig transparent und in der Regel nicht nachzuvollziehen Mit dem Angebot der Hannoverschen Leben haben die Kunden jetzt Kalkulationssicherheit und die Gewissheit, dass die VFE fair berechnet wird.

Übrigens: Mit der Flexoption können Kunden gegen einen geringen Zinsaufschlag jederzeit flexibel tilgen - ohne Bearbeitungsgebühr und VFE.



Herr Stefan Lutter
Pressereferent
Tel.: +49.511.907-4810
Fax: +49.511.907-4898
E-Mail: slutter@vhv.de

VHV Holding AG
VHV-Platz 1
30177 Hannover

Über die Hannoversche Lebensversicherung AG:

Die Hannoversche Lebensversicherung AG ist der erfahrenste Direktversicherer Deutschlands. Der Lebensversicherer zeichnet sich durch eine besondere Kosteneffizienz aus. Die Kostenquoten liegen in allen Bereichen deutlich unter Marktdurchschnitt. Die Hannoversche Direktversicherung AG nutzt die langjährige Kompetenz von Deutschlands erfahrenstem Direktversicherer im Vertrieb von Versicherungslösungen im Bereich Kfz und Hausrat. Beide Unternehmen gehören zur VHV Gruppe. Seit März 2011 treten sie unter der gemeinsamen Marke „Hannoversche. Einfach. Besser. Direkt.“ auf.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de