Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 27.03.2008
Werbung

Bayerische Beamtenkrankenkasse und Union Krankenversicherung reichen Verfassungsbeschwerde gegen Gesundheitsreform ein

Die Bayerische Beamtenkrankenkasse AG und die Union Krankenversicherung AG haben heute Verfassungsbe-schwerde gegen das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (GKV-WSG) eingelegt. Je ein Kunde der beiden Kranken-versicherer hat sich der Verfassungsbeschwerde in eige-nem Namen angeschlossen.

Die Verfassungsbeschwerde richtet sich gegen die Gesamtheit der Neuregelungen des GKV-WSG, die die private Krankenversicherung (PKV) mittelbar oder unmittelbar betreffen. Dazu gehören unter anderem der Zwang zur Einführung eines Basistarifs und die Einschränkung des Zugangs zur PKV für Angestellte. Die Klage richtet sich auch gegen die Mitgabe der kalkulierten Alterungsrückstellungen bei Neu- und Bestandskunden.

Bei Neukunden deshalb, weil so das Modell der PKV für einen langfristigen, stabilen Versicherungsschutz zerstört wird. Bei Bestandskunden, weil ein rückwirkender Eingriff in bestehende Verträge erfolgt und die Mitgabe von Alterungsrückstellungen zu Nachteilen für ältere und kranke Versicherte führt.

Insgesamt führen diese Maßnahmen zu erheblichen Belastungen der PKV. Sie überschreiten die Grenze des grundrechtlich Zulässigen. Nie zuvor hat es einen so weitgehenden Eingriff in das Recht der PKV gegeben.

Ebenso sollen die Interessen der Versicherten mit der Verfassungsbeschwerde gewahrt werden. Deswegen unterstützen die Bayerische Beamtenkrankenkasse AG und die Union Krankenversicherung AG je einen ihrer Versicherten als weitere Beschwerdeführer, die gegen die sie betreffenden Regelungen – zum Beispiel auch gegen den steuerfinanzierten Zuschuss allein für die gesetzliche Krankenversicherung – vorgehen.



Frau Claudia Scheerer
Unternehmenskommunikation/ Kranken- und Reiseversicherung
Tel.: (089) 2160 - 3050
Fax: (089) 2160 - 3009
E-Mail: presse@vkb.de

Versicherungskammer Bayern
Maximilianstraße 53
80530 München
http://www.vkb.de

Die Bayerische Beamtenkrankenkasse AG und die Union Kran-kenversicherung AG bilden unter dem Dach der Consal Beteili-gungsgesellschaft AG die sechstgrößte Krankenversicherungs-gruppe in Deutschland und gehören zum Konzern Versiche-rungskammer Bayern. Er ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. 2007 erzielte der Allsparten-Versicherer Beitragseinnahmen von 5,66 Mrd. Euro (vorläufig) und beschäftigte etwa 6.500 Mitarbeiter. An jedem Arbeitstag zahlt das Unternehmen seinen Kunden rund 17 Mio. Euro an Versicherungsleistungen aus. Jedes Jahr werden mehr als 2,8 Mio. Versicherungs- und Leistungsfälle bearbeitet, das sind rund 1.500 pro Arbeitsstunde.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de