Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 24.03.2011
Werbung

Beim Eigenheimkauf an die Arbeitskraft denken

So mancher Verbraucher überlegt derzeit aufgrund des niedrigen Zinsniveaus, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Bei dem „Lebensprojekt“ ist die Absicherung des Einkommens mindestens genau so wichtig, wie die Wahl der Immobilie, des Kaufvertrages oder Finanzierungsplanes. Die uniVersa Versicherungen aus Nürnberg raten, vor allem das Nettoeinkommen bei Arbeits- und Berufsunfähigkeit sowie die Restschuld im Todesfall abzusichern.

Krankentagegeld bei Arbeitsunfähigkeit

Bei Arbeitsunfähigkeit zahlt der Arbeitgeber während der ersten sechs Wochen das Nettogehalt weiter. Danach erhalten gesetzlich Krankenversicherte 70 Prozent ihres Bruttoverdienstes, maximal jedoch 90 Prozent vom Nettogehalt, als Krankengeld. Bei freiwillig Versicherten ist es auf 2.598,75 Euro im Monat begrenzt. Abgezogen werden noch Sozialversicherungsbeiträge von 12,425 Prozent sowie bei Kinderlosen zusätzlich 0,25 Prozent. Unter dem Strich fehlen also bei einer längeren Arbeitsunfähigkeit monatlich bis zu 21,41 Prozent im Geldbeutel. Die Lücke sollte mit einer Krankentagegeldversicherung möglichst vollständig geschlossen werden, da gerade am Anfang der Immobilienfinanzierung die Abhängigkeit vom Nettogehalt in der Regel sehr hoch ist.

Berufsunfähigkeit und Todesfall absichern

Kann der Beruf krankheitsbedingt auf Dauer nicht mehr ausgeübt werden, steht das gesamte Einkommen und damit der Traum vom Eigenheim auf dem Spiel. Von der gesetzlichen Rentenversicherung gibt es nur eine niedrige Erwerbsminderungsrente von durchschnittlich 692 Euro. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich die Einkommenslücke individuell schließen. Für privat Krankenvollversicherte bietet die uniVersa über das Einkommenssicherungskonzept „unisafe“ einen nahtlosen Übergang vom Krankentagegeld zur Berufsunfähigkeit an. Dort kann es sonst durch unterschiedliche Regelungen in den Versicherungsbedingungen zu einer unerwarteten Versorgungslücke kommen. Mit einer Risikolebensversicherung sollte das Todesfallrisiko und damit die Hinterbliebenen abgesichert werden. Für die Immobilienfinanzierung empfiehlt es sich, einen Vertrag zu wählen, der sich mit einer fallenden Versicherungssumme an der Restschuld orientiert. Das schont den Geldbeutel und sichert Hinterbliebene gleichzeitig bedarfsgerecht ab.

uniVersa Versicherungen
Sulzbacher Straße 1-7
90489 Nürnberg
Tel.: +49 0911 5307-1000
Fax: +49 0911 5307-1676
E-Mail: info@universa.de
Internet: www.universa.de

Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Herr Stefan Taschner
Pressesprecher
Tel.: +49 0911 5307-1698
E-Mail: presse@universa.de


Die uniVersa Versicherungen sind eine Unternehmensgruppe mit langer Tradition und großer Erfahrung, deren Ursprünge auf das Jahr 1843 - dem Gründungsjahr der uniVersa Krankenversicherung a.G. als älteste private Krankenversicherung Deutschlands und 1857, dem Gründungsjahr der uniVersa Lebensversicherung a.G. - zurückgehen. Als moderner Finanzdienstleister ist die uniVersa heute auf die Rundum-Lösung von Versorgungsproblemen vornehmlich der privaten Haushalte sowie kleinerer und mittlerer Betriebe spezialisiert. Mehr als 6.000 Mitarbeiter und Vertriebspartner stehen bundesweit als kompetente Ansprechpartner den Kunden zur Verfügung.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de