Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 29.01.2009
Werbung

Betriebliche Altersvorsorge bleibt spannend: Arbeitgeber und DGbAV veranstalten gemeinsamen Kongress

Wenn sich am 16. und 17. März 2009 Vertreter deutscher Unternehmen und Verbände zum Kongress „Betriebliche Altersvorsorge 2009“ im Berliner Steigenberger Hotel treffen, werden ihnen zwölf Referenten aus Politik, Wissenschaft und Praxis ein authentisches Bild der bAV und deren zukünftiger Gestaltung liefern. Die Themenvielfalt reicht vom Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz und dem dadurch ausgelösten Handlungsbedarf in der bAV bis zur aktuellen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, von Praxiserfahrungen mit der Strukturreform des Versorgungsausgleichs bis zu den Auswirkungen des Flexi II-Gesetzes.

Ein Thema des Kongresses, das in näherer Zukunft brennend interessieren wird, ist ein kürzlich veröffentlichtes Urteil des BAG, das Rechtssicherheit schafft für die Auslagerung von unmittelbaren Pensionsverpflichtungen durch umwandlungsrechtliche Ausgliederung auf eine Rentnergesellschaft. Dieses Thema wird besonders lebhaft diskutiert, weil in der nächsten Zeit eine große Zahl von Unternehmensübergängen zu erwarten ist.

Rund 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland werden zum Kongress erwartet, der zum 2. Mal gemeinsam von der GDA Gesellschaft für Marketing und Service der Deutschen Arbeitgeber und der DGbAV (Deutsche Gesellschaft für betriebliche Altersversorgung) veranstaltet wird. Der Kongress steht erneut unter der Schirmherrschaft der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Die Begrüßungsansprache hält Alexander Gunkel, Mitglied der BDA-Hauptgeschäftsführung, Berlin. Die Einführung und Moderation teilen sich Florian Swyter, Abteilung Soziale Sicherung der BDA, und Ulf Kesting, Vorstand der DGbAV. Für das Grußwort aus der Politik konnte Staatssekretär Franz-Josef Lersch-Mense vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gewonnen werden.

Die Kerntätigkeit der DGbAV als Mitveranstalter des bAV-Kongresses in Berlin liegt in der Einrichtung, Durchführung und Sanierung von betrieblichen Versorgungs­systemen. Als erfahrene Spezialisten machen die bAV-Berater betriebliche Versorgungssysteme stark für EU-Richtlinien, internationale Rechnungslegung, zukünftige Gesetzesänderungen oder neue Verwaltungsanweisungen. In die Schlagzeilen der einschlägigen Medien kam die DGbAV mit einer Ser­vice-Innovation: Um die seit 2005 geltende „Portabilität“ von Rentenansprüchen bei einem Arbeitgeberwechsel handhabbar zu machen, bietet die DGbAV mit ihrer Clearing-Stelle die Möglichkeit, bestehende bAV-Verträge des Arbeitnehmers weiter zu führen und beim neuen Arbeitgeber zu verwalten. Damit werden den Arbeitnehmern die „Umdeckung“ ihrer alten bAV-Verträge zu den meist ungünstigeren Konditionen erspart, was sich rechnerisch im Renten­alter zu einigen Zig-Tausend Euro Betriebsrente addieren kann.

So schafft die DGbAV eine Basis, damit die staatlich gewollten Vorteile der betrieblichen Altersversorgung über Entgeltumwandlung wirklich genutzt werden. Für die Arbeitnehmer bedeutet Entgeltumwandlung eine erhebliche Steuer- und Sozialversicherungsersparnis und sorgt trotz geringer eigener Netto-Einzahlung für eine ansehnliche Betriebsrente im Ruhestand. Für Unternehmen erhöht sich damit die Attraktivität als Arbeitgeber und schafft Mitarbeiterbindung sowie Liquiditätsvorteile durch die Einsparungen bei Sozialversicherungsbeiträgen und Berufsgenossenschafts-Beiträgen. Rund 2.000 Unternehmen aller Größenklassen nutzen inzwischen die Expertise der DGbAV.

Der gemeinsame Kongress der GDA und der DGbAV am 16. und 17. März 2009 findet im Steigenberger Hotel Berlin statt (Los-Angeles-Platz 1). Die Teilnahmegebühr beträgt 980 Euro. Für Mitglieder von Arbeitgeberverbänden und deren Mitgliedsunternehmen ermäßigt sich die Teilnahmegebühr auf 780 Euro – jeweils zuzüglich MwSt. Anmeldung bei der GDA Gesellschaft für Marketing und Service der Deutschen Arbeitgeber mbH, 11054 Berlin, Fax: 030 -20 33-18 55, oder über www.bav-2009.de.



Herr Matthias von Debschitz
Tel.: 069 309601
Fax: 069 318334
E-Mail: presse@debschitz.de

Deutsche Gesellschaft für
betriebliche Altersversorgung mbH
Monheimerstraße 2
86650 Wemding
http://www.dgbav.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de