Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.10.2008
Werbung

Bisher keine „verhagelte“ Bilanz

BGV trotz Unwetterschäden mit guten Quartalszahlen

Karlsruhe, Oktober 2008: Heinz Ohnmacht, Vorstandsvorsitzender des Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verband (BGV), macht einen zufriedenen Eindruck. Und dazu hat der gebürtige Pforzheimer auch allen Grund. Seit nunmehr drei Jahren steht er als „Kapitän“ auf der Kommandobrücke des Versicherungsunternehmens und kann trotz vieler Unwetterschäden für das bisher abgelaufene Jahr ein positives Resümee ziehen. „Angesichts der prognostizierten Stagnation in der Versicherungswirtschaft konnten wir uns am Markt gut behaupten“.

Ohnmacht will im vierten Quartal noch einmal richtig durchstarten. Gerade vom neuen dreigliedrigen Kfz-Tarif, der in der Basisvariante unter den TOP 5 der Branche liegen soll, verspricht man sich viel. „Mit dem neuen Kfz-Tarif eröffnen wir jedem Autobesitzer die Möglichkeit, sich entsprechend seinem Sicherheitsanspruch abzusichern. Darüber hinaus haben wir großen Wert darauf gelegt, dass gerade die oftmals in der Kritik stehenden jungen Autofahrer von den Änderungen mehrfach profitieren. Mit dem „Jung und Mobil“-Schutz schließt der junge Fahrer mit einem einzigen Vertrag eine Fahrberechtigung für alle BGV-versicherten Autos der Familie - Eltern, Großeltern und Geschwister – ab. Auf die Erhebung von Einzelzuschlägen bei den Kfz-Verträgen wird dann verzichtet. Die dabei erfahrene schadenfreie Zeit kann bei Abschluss eines eigenen Vertrages beim BGV angerechnet werden“.

Eine weitere für die Versicherungsnehmer positive Entscheidung traf das Unternehmen in der Wohngebäudeversicherung. „Gegen den Trend am Markt werden wir die Versicherungsbeiträge in der Wohngebäudeversicherung zum 1. Januar 2009 nicht erhöhen“, so Ohnmacht. Für das letzte Quartal 2008 wünscht sich der Vorstandsvorsitzende einen ruhigen Verlauf ohne Sturmtiefs und Großschäden.

Der Konzern im Überblick für den Zeitraum 01.01. - 30.09.2008

Der BGV verzeichnet einen Zuwachs bei den gebuchten Beiträgen von 0,9 Prozent auf 169,8 Millionen Euro. Unwetterereignisse und Großschäden beeinflussten die Aufwendungen für Versicherungsfälle, die somit von 68,4 auf 99,1 Millionen Euro anstiegen, was allerdings kein Grund zur Beunruhigung darstellt.

Bei der Badischen Allgemeinen Versicherung AG erhöhten sich im gleichen Beobachtungszeitraum die gebuchten Beiträge um 3,7 Prozent auf 33,1 Millionen Euro. Bei den Aufwendungen für Versicherungsfälle gab es einen moderaten Anstieg um 2,9 Prozent auf 19,5 Millionen Euro.

Bei der Badischen Rechtsschutzversicherung AG werden die äußerst erfreulichen Zahlen aus den Vorjahren bestätigt. So erhöhte sich der gebuchte Beitrag um 2,7 Prozent auf rund 13,3 Millionen Euro. Die Aufwendungen für Versicherungsfälle stiegen lediglich um 1,6 Prozent auf 6,0 Millionen Euro. Insgesamt wird also mit einem positiven Ergebnis zum Jahresende gerechnet.




Frau Roswitha Frank
Leitung Unternehmenskommunikation
Tel.: 0721/660-4610
Fax: 0721 / 660-4646
E-Mail: presse@bgv.de


Herr Hans-Christian Schmidt
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0721 / 660 – 4610
Fax: 0721 / 660-4646
E-Mail: presse@bgv.de

BGV / Badische Versicherungen
Durlacher Allee 56
76131 Karlsruhe
http://www.bgv.de/



dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de