Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 08.02.2007
Werbung

Brottrunk: Sauer macht abwehrstark!

Brottrunk ist ein wirksamer Schutz vor Erkältungen

Nur wer über eine gesunde Darmflora verfügt, ist vor Husten, Schnupfen und Heiserkeit gewappnet, erläutert heute Sven-David Müller-Nothmann vom Zentrum für Ernährungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK) in Köln. Mediziner haben herausgefunden, dass mindestens 70 Prozent unserer Abwehrkraft in der Darmflora stecken. Die effektivsten Kämpfer der Darmflora gegen Erkältungskrankheiten sind die Brotmilchsäurebakterien. Wissenschaftler bezeichnen diesen wichtigsten Anteil des körpereigenen Krankheitsschutzes als darmassoziiertes Immunsystem. Zum Aufbau der Immunkraft empfiehlt Ernährungsexperte Sven-David Müller-Nothmann täglich zwei Gläser Brottrunk mit Honig zu trinken, ausreichend Ballaststoffe aufzunehmen und auf eine optimale Zink- und Vitamin-C-Zufuhr zu achten. Acerolakirsche und Sanddornbeere sind die Spitzenreiter bei den Vitamin-C-Lieferanten. Zink ist reichlich in Rindfleisch und Austern enthalten. Darmgesunde Ballaststoffe wie Inulin (Oligofructose) sind reichlich in Topinambur, Zichorien, Artischocken und Löwenzahn enthalten.

 

Krankheitserreger können eine gesunde Darmflora nicht überwinden und gelangen nicht in den Blutkreislauf. An den Bakterien dieses komplexen Abwehr-Systems scheitern auch Erkältungsviren, erläutert Sven-David Müller-Nothmann. Die Bakterien der Darmflora sind durch allgemeine Fehlernährung, schädliche Umwelteinflüsse und besonders durch den viel zu häufigen Einsatz von Antibiotika abwehrschwach. Mediziner sprechen in diesem Zusammenhang von einer Dysbiose, die an einer Veränderung der Bakterienzusammensetzung der Darmflora erkennbar ist. Außerdem überwiegen in einer abwehrschwachen Darmflora krankmachende Bakterien und andere Mikroorganismen wie beispielsweise Pilze. Die Darmflora lässt sich durch probiotische Brotmilchsäurebakterien sowie Oligofructose leicht zum Immunbooster aufbauen. Probiotische Bakterien sind wichtige Bestandteile einer gesunden Darmflora. Sie sind in Joghurt, ungekochtem Sauerkraut und besonders reichlich in Brottrunk enthalten, informiert Ernährungsexperte Müller-Nothmann. Daher verwundert es auch nicht, dass Professor Dr. Dr. Roland Grossarth-Maticek vom Institut für präventive Medizin in Heidelberg in einer wissenschaftlichen Studie nachweisen konnte, das Menschen, die regelmäßig Brottrunk konsumieren, stärkere Abwehrkräfte und ein deutlich niedrigeres Risiko haben, einen grippalen Infekt zu erleiden. Aber im Dickdarm benötigen gesundheitsförderliche Mikroorganismen ausreichend Spezial-Nahrung, um überhaupt überleben und dauerhaft als Schutzschild vor Krankheitserregern dienen zu können: wasserlösliche Ballaststoffe wie Oligofructose sind dafür ideal. Oligofructose ist das optimale Substrat für ein effektives krankheitsabwehrendes darmassoziiertes Immunsystem.

 

Die Brotmilchsäurebakterien sind die Elitetruppe der Milchsäurebakterien, erläutert Medizinpublizist Sven-David Müller-Nothmann, der zur Gesunderhaltung den täglichen Konsum von zwei Gläsern Brottrunk empfiehlt. Idealerweise mit zwei Teelöffeln unerhitzem Bienenhonig gesüßt. Außerdem brauchen die probiotischen Brotmilchsäurebakterien im Dickdarm Nahrung und diese muss reichlich in Form von Ballaststoffen zur Verfügung stehen. Diese Probiotika-ernährenden Ballaststoffe tragen wissenschaftlich den Namen Präbiotika. Inulin ist ein effektives Präbiotikum. Brottrunk ist ein aus Vollkornsauerteig-Brot natürlich vergorenes säuerlich schmeckendes Getränk, das seinen Ursprung im russischen Kwas findet, jedoch im Gegensatz dazu frei von Alkohol und Kohlensäure ist. Abschließend warnt Sven-David Müller-Nothmann die harmlosen Erkältungskrankheiten mit der Virus-Grippe zu verwechseln. Die klassische Grippe macht den Gang zum Arzt erforderlich. Weitere Informationen unter http://www.svendavidmueller.de 

 

Das Zentrum für Ernährungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK) mit Sitz in Köln widmet sich insbesondere der individuellen Ernährungsberatung und betreibt wissenschaftlich begründete publikumsorientierte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Ernährung, Prävention und Diätetik. Der bekannte Medizinpublizist Sven-David Müller-Nothmann leitet das ZEK. Zentrum für Ernährungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK), Sven-David Müller-Nothmann, Gotenring 37, 50679 Köln-Deutz, 0177-2353525, http://www.svendavidmueller.de, info@svendavidmueller.de



Pressestelle
Herr Sven-David Müller-Nothmann
Tel.: 0221-2705212
Fax: 0221-2705555
E-Mail: presse@qualimedic.de

Qualimedic.com AG
Brückenstrasse 1-3
50667 Köln
Deutschland
www.qualimedic.de

Die Qualimedic.com AG betreibt das Gesundheitsportal www.qualimedic.de. Außerdem entwickelt Qualimedic Software für private Krankenkassen und unterhält die Portale www.bildschoen.de, www.herzberatung.de, www.gesundheitsberatung.de, www.zuckerberatung.de sowie www.parkinson-wissen.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de