Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.09.2007
Werbung

Bundesgesundheitsministerin eröffnet neue Generation medizinischer Versorgungszentren

Köln/Hamburg, September 2007. Kurze Wartezeiten für Patienten, längere Öffnungszeiten auch am Samstag sowie Fachärzte, die Tür an Tür eng zusammenarbeiten – dies bietet das erste medizinische Versorgungszentrum der neuen Generation, das Bundesgesundministerin Ulla Schmidt heute in Köln eröffnet hat. In enger Kooperation mit dem Träger hat die Techniker Krankenkasse (TK) hierzu die Marke "ATRIO-MED" geschaffen – sie steht für hervorragende Qualität, effiziente Behandlung und umfassenden Service.

"Medizinische Versorgungszentren bieten für die Patientinnen und Patienten ambulante Versorgung aus einer Hand. Die fachübergreifende Zusammenarbeit vermeidet unnötige Doppeluntersuchungen, verbessert die medizinische Behandlung und ermöglicht eine wirtschaftliche Versorgung", sagte Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt bei der Eröffnung. Professor Dr. Norbert Klusen, Vorsitzender des TK-Vorstandes, hob die neuen Möglichkeiten hervor, die das Gesundheitsmodernisierungsgesetz den Krankenkassen bietet: "Lange haben wir mehr Spielräume von der Politik gefordert. Mit Atriomed wollen wir zeigen, wie man diese Spielräume kreativ ausfüllen kann", so Klusen.

Kernidee für die neue Generation medizinischer Versorgungszentren ist die enge Vernetzung der beteiligten Fachärzte. Sie greifen interdisziplinär auf die zentral gespeicherte Patientenakte zu und arbeiten eng zusammen. Außerdem verpflichten sie sich, die Patienten nach festgelegten Qualitätsstandards und Leitlinien zu behandeln und profitieren von einem professionellen Empfang mit zentraler Terminvergabe: "Von Atriomed sollen alle profitieren. Die Patienten, weil sie in angenehmer Atmosphäre auf garantierte kurze Wartezeiten beim Facharzt vertrauen können. Die Ärzte, weil sie eine feste Anstellung haben und sich fast ausschließlich um ihre medizinische Arbeit kümmern können. Und nicht zuletzt die Techniker Krankenkasse, weil sie ihre Versicherten im Atriomed gut versorgt weiß", so Olav Skowronnek, Geschäftsführer des Betreibers Rehasan Gesundheitszentrum GmbH.

Zu Beginn arbeiten im Kölner Atriomed zwölf Fachärzte der Gebiete Innere Medizin, Orthopädie, Gynäkologie, Kinder- und Jugendmedizin, Neurologie und Psychiatrie sowie Psychotherapie in dem fünfstöckigen Haus im Kölner Mediapark zusammen. In Kürze kommen weitere Ärzte anderer Fachrichtungen hinzu.

Die TK-Versicherten, die sich dort behandeln lassen möchten, schreiben sich in einen Vertrag der Integrierten Versorgung ein, den die Techniker Krankenkasse mit dem Betreiber geschlossen hat. Sie profitieren zusätzlich von einem exklusiven Wartebereich mit Snacks und Getränken, Internet-Anschluss und Wartezimmer-TV. Selbstverständlich sind auch Versicherte anderer Kassen im Atriomed willkommen.

Das Kölner Atriomed ist deutschlandweit das erste Haus dieser Art. Schon ab dem kommenden Jahr sollen weitere Standorte in großen Städten folgen.



Frau
Tel.: 040 - 6909 -1783
Fax: 040 - 6909 - 1353
E-Mail: pressestelle@TK-online.de

Techniker-Krankenkasse
Bramfelder Str. 140
22305 Hamburg
http://www.tk-online.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de