Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.04.2006
Werbung

CDU-Wirtschaftsrat begrüßt gesundheitspolitische Positionen des SPD-Managerkreises

Anlässlich der .Podiumsveranstaltung Gesundheit. des SPD-Managerkreises am heutigen 04. April erklärt der Generalsekretär des Wirtschaftsrates, Hans Jochen Henke:

Mit großer Freude nimmt der Wirtschaftsrat zur Kenntnis, dass der unternehmerische Sach-verstand in den Reihen der SPD zum Thema Gesundheitspolitik Position bezieht. Der Wirt-schaftsrat begrüßt, dass auch der Managerkreis der SPD das Prämienmodell der Union der Bürgerzwangsversicherung der Sozialdemokratie vorzieht. Hans Jochen Henke, Generalsekre-tär des Wirtschaftsrates: .Es ist den SPD-Managern zu wünschen, dass Sie sich in ihrer eige-nen Partei durchsetzen. Damit könnte der Weg geöffnet werden für eine zukunftsfeste Re-form des Gesundheitswesens.. Es gelte jetzt, die Wachstumsbranche Gesundheitswesen mit derzeit über 4,2 Millionen Beschäftigten nach den Regeln des Marktes, des Wettbewerbs und der Effizienz neu zu gestalten.

Der Wirtschaftsrat steht in Übereinstimmung mit dem Positionspapier .Wachstumsfeld Ge-sundheit. des Managerkreises der SPD.

Die Ziele für die Gesundheitsreform 2006 müssen sein:

! Abkopplung der Gesundheitskosten vom Beschäftigungsverhältnis . durch die Einführung kassenindividueller Gesundheitsprämien;

! Sozialpolitische Flankierung der Prämie durch steuerfinanzierte Prämien für Kinder und Zuschüsse für die wirklich Bedürftigen;

! Ergänzung der Finanzierung durch eine grundlegende Strukturreform; mehr Eigenverant-wortung und Wettbewerb zur Erschließung von Wirtschaftlichkeitsreserven; mehr Transpa-renz durch Überleitung von Sachleistungs- zum Kostenerstattungsprinzip;

! Erhalt der privaten Krankenversicherungen zur Sicherstellung des Wettbewerbs zwischen gesetzlichen Kassen und privaten Versicherern und Verhinderung der Enteignung bei den Altersrückstellungen:



Herr Erwin Lamberts
Tel.: 030/24087-301
Fax: 030/24087-305
E-Mail: e.lamberts@wirtschaftsrat.de

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Luisenstr. 44
10117 Berlin
Deutschland
http://www.wirtschaftsrat.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de