Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 24.03.2010
Werbung

CITY BKK und BKK VBU machen Mitarbeiter der BSR nach langem Winter wieder fit

Dieser Winter hatte es in sich. Berlins Straßen versanken unter Bergen von Schnee, über Wochen herrschten eisige Temperaturen und Glatteis in der Hauptstadt. Wer die Möglichkeit hatte, setzte keinen Fuß vor die Tür. Die Mitarbeiter der BSR (Berliner Stadtreinigung), hatten diese Wahl nicht und taten ihr Möglichstes, um für alle Berlinerinnen und Berliner die Wege frei zu machen. Das Wetter führte zu extremen Arbeitsbelastungen der BSR-Mitarbeiter: zahlreiche Arbeitsunfälle waren die Folge und die vielen Überstunden führten zu Erschöpfung und Ermüdung. Jetzt gilt es, schnell wieder fit zu werden.
Einen wichtigen Beitrag leistet hier das bereits vor drei Jahren von den beiden Betriebskrankenkassen CITY BKK und BKK VBU mit der BSR initiierte Programm zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Kern dieser Initiative ist ein Vertrag, der Bonuszahlungen für Gesundheitsförderungs-Projekte am Arbeitsplatz vorsieht. Mit dem klaren Ziel: die rund 5.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BSR bei der aktiven Gesundheitsvorsorge zu unterstützen. Mit dem Geld aus dem Bonus-Vertrag wurden zahlreiche Projekte gefördert, die direkten Einfluss auf die Gesundheit der BSR-Mitarbeiter haben.

"Gesunde Füße" für höhere Sicherheit

Lange Wege zu Fuß sind für die Straßenreiniger der BSR selbstverständlich. Besonders bei Eis und Schnee gilt es daher das Unfallrisiko zu minimieren. Maßgeblich dazu beitragen kann die richtige Arbeitsbekleidung, insbesondere das optimale Schuhwerk. Die Bonus-Gelder der beiden Betriebskrankenkassen wurden unter anderem verwendet, um mittels moderner dreidimensionaler Fuß-Vermessung die persönlichen Anforderungen zu ermitteln und die Schuhe dementsprechend anzufertigen.

Darüber hinaus wurde beispielsweise ein neuartiges Gerät zur Verbesserung der Luftqualität  in Büroräumen angeschafft. Dieses Gerät wird in solchen Büros eingesetzt, in denen Beschäftigte über Gesundheitsbeeinträchtigungen (Kopfschmerzen unklarer Ursache, Geruchswahrnehmung) klagen. Zudem wurden Messschablonen gekauft, mit deren Hilfe die Sitze in Fahrerkabinen optimal eingestellt werden können. Auf diese Weise kann für eine gute ergonomische Sitzhaltung der Kraftfahrer gesorgt werden.

Neben diesen konkreten Projekten setzt die BSR gemeinsam mit der CITY BKK und der BKK VBU verstärkt auf Themen wie Stressabbau und die Verbesserung der sogenannten Worklife-Balance. Zahlreiche Kurs- und Schulungsangebote helfen den Mitarbeitern mit Problemen und Schwierigkeiten im Arbeitsalltag besser umzugehen und so dauerhaft fit und gesund zu bleiben.

Gesunde Mitarbeiter sind höchstes Gut

Die beiden Betriebskrankenkassen engagieren sich seit vielen Jahren im Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement und setzen dabei auf Zusammenarbeit.
"Als Krankenkasse machen wir uns dafür stark, dass Betriebe die Gesundheit am Arbeitsplatz nicht außer Acht lassen", erklärte Maik Hamacher, Mitglied der Geschäftsleitung der BKK VBU.  "In unserer modernen Arbeitswelt sind gesunde Mitarbeiter die Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Wir unterstützen die BSR gerne bei ihren Aktivitäten, nicht nur, weil 1.400 ihrer Mitarbeiter bei uns versichert sind, sondern weil das Unternehmen die Bedeutung der Betrieblichen Gesundheitsförderung für die gesamte Belegschaft erkannt hat - und lebt", so Hamacher weiter.

"Ein Großteil der BSR Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist bei der CITY BKK versichert und wir haben über die Jahre eine intensive Kooperation miteinander aufgebaut. Mit den speziellen Projekten der betrieblichen Gesundheitsförderung helfen wir der BSR, durch gezielte Unterstützung und Vorsorge, die Gesundheit der Mitarbeiter zu fördern und zu erhalten", so Herbert Schulz, Vorstand der CITY BKK.

"Betriebliche Gesundheitsförderung ist für uns seit langer Zeit ein wichtiger Aspekt. Dabeigeht es zum einen natürlich darum, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu unterstützen, bei den teilweise körperlich recht harten Arbeiten gesund zu bleiben. Zu diesem für uns wichtigen sozialen Aspekt kommt aber auch ein wirtschaftlicher, denn jede Krankheit, jeder Ausfalltag kostet nicht nur die Krankenkasse, sondern auch das Unternehmen bares Geld. Beides zusammen war Anlass genug, dieses Thema im Unternehmensleitbild zu verankern", so Andreas Scholz-Fleischmann, Vorstandsmitglied der Berliner Stadtreinigung. "Die Unterstützung von BKK VBU und CITY BKK hilft uns natürlich, hier noch mehr zu machen. Das steigert auch die Leistungsfähigkeit und Motivation unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter."



Frau Ellen Zimmermann
Pressesprecherin
Tel.: 030 / 7 26 12-1315
Fax: 030 / 7 26 12-1399
E-Mail: ellen.zimmermann@bkk-vbu.de

BKK Verkehrsbau Union
Lindenstraße 67
10969 Berlin
www.meine-krankenkasse.de




Drei Mitarbeiter der BSR gemeinsam mit (v.l.n.r.) Maik Hamacher, Mitglied der Geschäftsleitung der BKK VBU, Andreas Scholz-Fleischmann, Vorstandsmitglied BSR und Reinhard Boger, CITY BKK, im Rahmen einer Informations-Veranstaltung.
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de