Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 03.08.2011
Werbung

Canada Life erweitert Schutz in Dread Disease- und Grundfähigkeitsversicherung

Ab dem 22. August 2011 bietet Canada Life ein erweitertes Leistungsspektrum innerhalb ihrer Risikoprodukte an. Die Dread Disease-Police Schwere Krankheiten Vorsorge deckt künftig zwei Erkrankungen mehr ab, so dass sich Kunden nun gegen die finanziellen Folgen von insgesamt 43 schwerwiegenden Krankheiten absichern können. Im Rahmen der Grundfähigkeitsversicherung wurden einige Leistungsvoraussetzungen für Kunden noch vorteilhafter gefasst. Für beide Produkte gelten zudem weiter verbesserte Möglichkeiten, den Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung zu erhöhen. Die Tarife der Risikoprodukte sind zum gleichen Preis wie bisher erhältlich.

Zwei neue versicherte Krankheiten in der Schweren Krankheiten Vorsorge

Die Schwere Krankheiten Vorsorge bietet Versicherten bei bestimmten gravierenden Erkrankungen wie beispielsweise einem Herzinfarkt oder verschiedenen Krebsleiden im Leistungsfall finanzielle Soforthilfe per Einmalzahlung. Nun hat Canada Life den Leistungskatalog um das Intrakranielle Aneurysma und die Progressive Supranukleäre Blickparese ergänzt.

Das Intrakranielle Aneurysma gehört zu den schweren Gefäß-Erkrankungen. Meist handelt es sich um eine Gefäßerweiterung im Schädel, die beispielsweise zu Lähmungserscheinungen, Sprach- und Sprachverständnisstörungen führen kann. Canada Life hat als erster Versicherer in Deutschland detaillierte Regelungen zum Intrakraniellen Aneurysma in die Versicherungsbedingungen aufgenommen. Die Progressive Supranukleäre Blickparese ist eine schwere Nervenerkrankung, die der Parkinson’schen Krankheit ähnelt.

Zudem wurde der Leistungsrahmen der Schweren Krankheiten Vorsorge für mehrere Erkrankungen verbessert. Zum Beispiel ist neben einer schweren Verbrennung künftig auch eine schwere Erfrierung oder Verätzung im Versicherungsschutz eingeschlossen. Bei Taubheit oder Blindheit muss für einen Leistungsfall künftig nicht mehr der endgültige und vollständige Verlust der Hör- oder Sehfähigkeit gegeben sein. Auch bei Schlaganfall, Herzinfarkt oder einer Bypass-Operation wurde der Leistungsrahmen erweitert.

Vereinfachte Leistungsbedingungen in der Grundfähigkeitsversicherung

Die Grundfähigkeitsversicherung von Canada Life sieht eine Rente für Kunden vor, die durch Krankheit, Kräfteverfall oder einen Unfall bestimmte täglich benötigte Fähigkeiten verloren haben. Nun haben es Versicherte leichter, in einigen Fällen schon bei geringerer körperlicher Beeinträchtigung die vertraglich festgelegte Rente zu erhalten. Zum Beispiel bei der Grundfähigkeit „Knien oder Bücken“: So liegt jetzt schon ein Verlust der Grundfähigkeit vor, wenn ein Betroffener nicht fähig ist, niederzuknien und den Boden zu berühren. Die Grundfähigkeit „Auto fahren“ wurde zu Gunsten der Kunden großzügiger definiert.

Risikoschutz aufstocken ohne neue Gesundheitsprüfung

Sowohl für die Schwere Krankheiten Vorsorge als auch für die Grundfähigkeitsversicherung von Canada Life gelten ab dem 22. August 2011 erweiterte Möglichkeiten, den Versicherungsschutz zu erhöhen. Kunden können ihn nun unter bestimmten Voraussetzungen nicht nur bei einem Ereignis wie einer Heirat oder der Geburt eines Kindes, sondern auch zum 5. und zum 10. Jahrestag des Vertrags ohne erneute Gesundheitsprüfung individuell aufstocken. Diese Option erleichtert es Kunden, ihren Risikoschutz an ihre Bedürfnisse anpassen. Canada Life ist der erste Versicherer in Deutschland, der Kunden diese Möglichkeit bietet. „Dass Kunden den Schutz unserer Risikoprodukte nun passgenau aufstocken können, ist ein zeitgemäßes Zugeständnis an ihre individuellen Bedürfnisse,“ erklärt Günther Soboll, Hauptbevollmächtigter der Canada Life Europe für Deutschland.

Neue Argumente für die Absicherung der Arbeitskraft

Die Produkt-Neuerungen von Canada Life sind für Soboll ein guter Anlass, um Kunden die generell große Bedeutung von Risikoschutz aufzuzeigen: „Die Absicherung der Arbeitskraft ist wichtiger denn je. Viele Menschen halten die staatliche Vorsorge hier immer noch für ausreichend – das ist fatal. Deshalb sollten Vermittler in jedem Kunden-Gespräch über dieses Thema auch über die Möglichkeiten von Dread Disease- und Grundfähigkeitsversicherungen informieren. Dafür gibt es nun noch mehr Argumente als vorher: Mit 43 abgesicherten Erkrankungen bietet unsere Schwere Krankheiten Vorsorge nun ein noch größeres Leistungsspektrum, die Konditionen der Grundfähigkeitsversicherung kommen den Kunden weiter entgegen. All dies ist zum gleichen interessanten Preis wie vorher erhältlich und macht unsere Risikoprodukte zu einer noch attraktiveren Option auf dem deutschen Markt.“


Für Ihre Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Canada Life Maklerservice, Team Risikoprodukte
Tel.: 06102- 3061904
E-Mail: maklerservice@canadalife.de

Canada Life Assurance Europe Ltd.
Höninger Weg 153a
50969 Köln
www.canadalife.de


Basis-Informationen über Canada Life und ihre Risikoprodukte
 
Canada Life wurde 1847 als Kanadas erster Lebensversicherer gegründet. Die Canada Life-Gruppe ist Teil der Finanzdienstleistungs-Holdinggesellschaft Great-West Lifeco Inc. und bietet als eigenständige Marke ein breites Spektrum von Versicherungs- und Kapitalanlageprodukten an. In Europa ist die Gruppe u.a. mit der Canada Life Assurance Europe Ltd. vertreten und verfügt seit Juli 2000 über eine Niederlassung in Deutschland. Im Neugeschäft ist Canada Life eine der größten Gesellschaften im Maklermarkt für fondsgebundene Produkte. Bei der Absicherung schwerer Krankheiten und von Grundfähigkeiten ist das Unternehmen Marktführer.

Die Schwere Krankheiten Vorsorge sichert Kunden gegen die finanziellen Folgen gravierender gesundheitlicher Beeinträchtigungen ab. Die fondsgebundene Risikolebensversicherung wurde als Soforthilfe im Fall der Fälle konzipiert. Trifft die Versicherten eine der insgesamt 43 vorab im Vertrag definierten Erkrankungen wie etwa ein Schlaganfall, Herzinfarkt oder ein Krebsleiden, steht ihnen im Leistungsfall eine individuell vereinbarte Kapitalauszahlung zu. Diese erfolgt völlig unabhängig davon, ob die Versicherten noch arbeiten können oder nicht. Das Risikoschutz-Produkt gehört zu den aus dem angelsächsischen Raum stammenden so genannten Dread Disease-Versicherungen und eignet sich für Berufstätige, Hausfrauen, Paare und junge Familien sowie ältere Menschen, die ihren Lebensstandard im Pflegefall halten möchten. Als Keyperson-Absicherung kann die Police von Unternehmen speziell für Mitarbeiter abgeschlossen werden, die als Leistungsträger in Schlüsselpositionen tätig sind.

Die Grundfähigkeitsversicherung sichert Kunden finanziell gegen den Verlust täglich benötigter Fähigkeiten ab. Verliert der Versicherte die in einfachen Katalogen definierten Fähigkeiten durch Krankheit, Kräfteverfall oder einen Unfall, steht ihm im Versicherungsfall eine monatliche Rente zu. Der Kunde erhält diese dann bis zum gewählten Endalter. Die Grundfähigkeitsversicherung leistet unabhängig davon, ob der Beruf künftig noch ausgeübt wird oder werden kann. Sie eignet sich als Risikoschutz auch für Menschen mit physisch anspruchsvollen Berufen sowie für Nichtberufstätige. Darüber hinaus ermöglicht die Grundfähigkeitsversicherung bedarfsgerechten Schutz ganz bestimmter Fähigkeiten, was zum Beispiel für Handwerker oder Künstler interessant ist.

.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de