Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 16.09.2010
Werbung

Carmignac Views: Marktausblick September 2010

Eric Le Coz, Mitglied des Investmentkomitees von Carmignac Gestion, äußert sich im aktuellen Marktkommentar zur globalen wirtschaftlichen Situation und der Wertentwicklung einzelner Assetklassen.

Seine Kernaussagen:

1.    Gute Aussichten für Schwellenländer, insbesondere China: Die Konjunkturprognosen für China sind prächtig. Der Binnenkonsum steigt dort jährlich um 15 bis 20% an, die Inflationsrate liegt kontrolliert bei rund 3%, und entgegen vieler Vorhersagen floriert der Außenhandel. China, aber auch andere Emerging Markets wie Indien und Brasilien, sind die Gewinner des vergangenen Monats. Diese Länder zeigen, dass eine restriktive Geldpolitik die Binnennachfrage nicht zwangsläufig beeinträchtigen muss. Unsere Direktinvestitionen in den Schwellenländern machen momentan rund ein Drittel des Aktienvermögens des Carmignac Investissement und des Carmignac
Patrimoine aus.

2.    US-Wirtschaft noch schwach: Zwar verbesserten sich Kennzahlen, wie der US-Einkaufsmanagerindex oder die Hausverkäufe, im Vergleich zum Vormonat und lagen über den Markterwartungen – die US-Wirtschaft erholt sich jedoch nur zögerlich. Das künftige Wachstum wird nicht ausreichen, um die Arbeitslosenquote rasch zu senken. Die Anleihenmärkte haben auf diese Entwicklung reagiert: Die Rendite für 10-jährige Papiere ist auf unter 2,5% gesunken. Wir setzen daher verstärkt auf Aktien. In den offensiveren Fonds, wie dem Carmignac Investissement, dem Carmignac Emergents oder dem Carmignac Commodities, haben wir unsere Aktienquote wieder auf fast 100% erhöht. Im Mischfonds Carmignac Patrimoine haben wir unsere Exposure in Aktien auf rund 30% aufgestockt.

3.    Skepsis gegenüber dem Euro: Europa ist zweigeteilt. Die Exportnation Deutschland mit einem erwarteten jährlichen Wachstum von 3% steht wirtschaftlich schwachen Ländern wie Griechenland und Spanien gegenüber. Zwar hat die EZB ihre Wachstumsprognosen für die Eurozone nach oben korrigiert – Probleme, wie hohe Arbeitslosenzahlen und steigende Staatsschulden, existieren aber weiterhin. Im Vergleich zu den Währungen von wirtschaftlich dynamischeren Regionen ist der Euro derzeit schwach, und unsere Exposure im Euro bleibt daher stark begrenzt.

Den ausführlichen Marktkommentar von Eric Le Coz finden Sie im Anhang.

CARMIGNAC GESTION LUXEMBOURG
The Plaza-65, bd G-D Charlotte
1331 Luxemburg
Luxembourg
www.carmignac.com




Herr Carsten Böhme

Tel.: + 49 (0) 69/133 896-0
Fax:
E-Mail: cb@stockheim-media.com


Frau Anette Tepel

Tel.: + 49 (0) 221/420 75-38
Fax:
E-Mail: at@stockheim-media.com

Stockheim Media GmbH
Breite Straße 80-90
50667 Köln
Deutschland
www.stockheim-media.com

Download

Carmignac_Views_DE_201009.pdf (343,13 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de